Burkina Faso: Terroranschlag mit 47 Toten – Islamisten berufen sich auf den Taliban-Sieg

47 Menschen, darunter dreißig Zivilisten, vierzehn Soldaten und drei Hilfskräfte der Armee wurden am gestrigen 18. August bei einem Dschihadisten-Anschlag auf einen Militärkonvoi im Norden Burkina Fasos getötet.

Präsident Kaboré hat heute, am 19. August, eine dreitägige Staatstrauer ausgerufen, um der Opfer zu gedenken.

Die Ortschaft Gorgadji, in der sich der Überfall ereignete, liegt in der Provinz Séno im Norden von Burkina Faso, die als Dreiländereck bekannt ist, wo Burkina Faso an Mali und Niger grenzt. Das Gebiet wurde wiederholt von radikal-islamischen Gruppen heimgesucht, die Angst und Schrecken verbreiten.

Der Rückzug der Amerikaner und des Westens aus Afghanistan und die Ankündigung, dass die französische Militäroperation „Barkhane“ in Mali Anfang 2022 enden wird, haben die Dschihadisten in der Sahelzone beflügelt.

In einer Audiobotschaft vom 10. August wartete Iyad Ag Ghali, der Anführer der Gruppe für die Unterstützung des Islam und der Muslime (GSIM), nicht erst auf die Einnahme von Kabul, um den Sieg der Taliban in Afghanistan zu begrüßen, sondern zollte dem „Islamischen Emirat Afghanistan anlässlich des Abzugs der amerikanischen Invasionstruppen und ihrer Verbündeten“ bereits im Vorfeld seine Anerkennung.

Quelle: Fidesdienst


4 Kommentare on “Burkina Faso: Terroranschlag mit 47 Toten – Islamisten berufen sich auf den Taliban-Sieg”

  1. nathalie sagt:

    https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2021/afghanistan-und-die-folgen/

    Sämtliche Altparteien arbeiten daran noch mehr Moslems nach Deutschland zu bringen.
    Die AfD ist die einzige Partei die noch vernünftig ist.
    Darum AfD wählen.

    Gefällt mir

  2. Juetz sagt:

    Der Islam will die Weltherrschaft und soweit ich weiss, erwarten auch sie den Einen, Mahdi .. genannt, der die Weltherrschaft antritt und damit sich alle zum Islam bekehren oder bekehrt werden.

    Die Absicht des Papstes durschaue ich nicht ganz:
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article227803385/Irak-Reise-Fuer-Papst-Franziskus-ist-die-Aussoehnung-mit-dem-Islam-nur-ein-Zwischenschritt.html

    Da der Islam die Botschaft der Liebe nicht versteht, obwohl Jesus=Isa ja ein großer Prophet im Islam ist, sogar größer als Mohammed, und auch Maria positiv beschieden wird .. kann er auch keinen Frieden kennen .. weder mit sich selbst, bzw seiner Anhänger incl der Frauen udn Mädchen, noch untereinander.

    Und da Jesus Christus die Liebe ist … kann es nur Frieden geben, wenn alle an IHN glauben … der Seinen Reichtum verlassen hat und arm geworden ist unsretwillen und NIEMALS Gewalt angewandt hat .. die Bergpredigt ist ja da ganz deutlich.

    Wer, wie die meisten Muslime von Kind an mit Haß gefüttert wird und Lügen … der kann sich Liebe gar nicht vorstellen .. Liebe, die nicht ihren eigenen Vorteil im Auge hat …

    Wir können nur beten, dass der Herr selbst eingreift … und diese hasserfüllten Herzen aufbricht ..

    Gefällt 1 Person

  3. […] Burkina Faso: Terroranschlag mit 47 Toten – Islamisten berufen sich auf den Taliban-Sieg — CHRIS… […]

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s