Grußwort von Weihbischof Dr. Stefan Zekorn zum Marsch für das Leben am 18.9.21 in Berlin

Zum „Marsch für das Leben“, der am 18. September 2021 in Berlin stattfinden wird, hat Dr. Stefan Zekorn (siehe Foto), Weihbischof in Münster, den Veranstaltern folgendes Grußwort übermittelt:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich danke Ihnen allen, die Sie sich beim „Marsch für das Leben“ öffentlich für den unbedingten Schutz des menschlichen Lebens einsetzen, sehr herzlich für Ihr Engagement!
Der Anfang und das Ende des menschlichen Lebens sind in unserer Gesellschaft von besonderen Gefahren bedroht. Sie nehmen leider sogar zu, wie die aktuellen gesellschaftlichen und politischen Diskussionen zeigen.
Gott ist ein Freund des Lebens und so wissen wir uns der Unverfügbarkeit menschlichen Lebens verpflichtet. Daraus resultiert eine ethische Orientierung, die heute an vielen Stellen nicht mehr
gegeben ist.
Sie setzen mit dem „Marsch für das Leben“ ein deutliches Zeichen, dass menschliches Leben in jeder Lebensphase ein Geschenk ist, das es zu achten und zu schützen gilt.
Ich wünsche Ihnen Kraft und Mut, weiterhin für den Schutz menschlichen Lebens einzutreten!
Mit herzlichen Segenswünschen
Stefan Zekorn

Quelle: https://www.bundesverband-lebensrecht.de/wp-content/uploads/sites/42/2021/09/Zekorn_Weihbischof_Grusswort2021.pdf

Weitere Infos zum Marsch-2021: https://www.bundesverband-lebensrecht.de/

Foto: Felizitas Küble


3 Kommentare on “Grußwort von Weihbischof Dr. Stefan Zekorn zum Marsch für das Leben am 18.9.21 in Berlin”

  1. christina sagt:

    Solche Grußworte sind gut und löblich. Denoch ist menschliches Leben – besser ist die Formulierung „das ungeborene Kind und sein Leben“ – nicht nur zu „achten und zu schützen“, wie Weihbischof Dr. Zekorn schreibt: Dafür ist zu kämpfen, dafür ist aufzustehen, dafür ist einzutreten, an jeder Stelle, in jedem kirchlichen Gremium, sei es gelegen oder ungelegen! Wir können dieses Engagement nicht outsourcen an die „Lebensschützer“ ! Jeder ist hier gefragt, so wie man die Weitergabe des Glaubens auch nicht delegieren kann! Jeder Bischof sollte hier mitgehen! Gerade vor der Bundestagswahl wäre das nötig gewesen, wo mehrere Parteien die Freigabe der Abtreibung im Programm stehen haben! Solche Parteien sind für Christen nicht wählbar! Das muss viel klarer gesagt werden! Christen töten ihre Kinder nicht und sie kämpfen für das Lebensrecht der Kinder ihrer Mitbürger.

    Gefällt mir

  2. Holger Jahndel sagt:

    Es war in der Tat auch nur und erst das Christentum, welches überhaupt mit gewissen inhumanen Praktiken wie Sklaverei und Gladiatorenspielen und Infantizid an unerwünschten Neugeborenen bzw. Babys (auch noch bei den Wikingern auf Island und den vor-islamischen heidnischen Arabern) aufgeräumt hat. Siehe auch Judith Reisman und den Historiker Thomas E. Woods und Egon Flaig und Prof.Gustav Ruhland und den Soziologen Max Weber und den Historiker Arnold Toynbee dazu. Oder auch Prof. Margrit Kennedy und Prof. Wolfgang Berger.

    Gefällt mir

  3. gerd sagt:

    „Gott ist ein Freund des Lebens…“

    Ist das schon alles? Gott ist in erster Linie der Schöpfer des Lebens! Ich lebe seid nunmehr 60 Jahren im Bistum Münster. Noch niemals habe ich, ausser in Sühnenächten, einen Priester über das Thema Abtreibung predigen hören. Der Priester, der es gewagt hat, ist verleumdet und aus seinem Amt gejagt worden und fristet heute sein priesterliches Leben in der Verbannung, die ihm der Bischof auferlegt hat. „Der Prophet Jesaja hatte recht mit dem, was er über euch Heuchler sagte: Dieses Volk ehrt mich mit den Lippen, sein Herz aber ist weit weg von mir.“
    Wie wäre es denn, wenn die gesamte Bistumsleitung den 18. September in ihrem Terminkalender frei hält, um geschlossen an der Spitze des Marsches endlich Flagge zu zeigen, anstatt sich in Floskeln, dass Gott ein Freund des Lebens wäre, zu flüchten? Natürlich ist Gott ein Freund des Lebens, dabei blendet er den Tod des Menschen allerdings nicht aus, denn wir sind wie Gras, das am Abend geschnitten wird und die Stelle nichts mehr von uns weiß.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s