„Impfversagen“ in Frankreich: In Marseille und Tours sind Geimpfte auf der Intensivstation

Unter dem Titel „Immer mehr Impfdurchbrüche bei Johnson & Johnson – Frankreich spricht von „Impfversagen“ berichtet das Nachrichtenmagazin FOCUS am heutigen 18. September online über die Situation in unserem Nachbarland.

Dort gäbe es „Hinweise dafür, dass der Johnson & Johnson-Impfstoff weniger wirksam sein könnte“.

Weiter heißt es wörtlich:
„Krankenhäuser in Marseille und Tours berichteten zuletzt, dass auffallend viele Geimpfte auf der Intensivstation das Präparat des US-Herstellers erhalten hatten. In Marseille waren es mit Stand Dienstag vier von elf Eingelieferten, in Tours drei von neun.“

Mit diesen Zahlen sind nicht etwa alle geimpften Personen auf der Intensivstation aufgelistet, sondern lediglich jene, die zuvor das Vakzim von Johnson („das Präparat des US-Herstellers“) erhalten hatten, von dem in diesem Artikel konkret die Rede ist.

BILD: Buch-Titel des Immun-Biologen Clemens Arvay („Spiegel“-Bestseller-Platz 1)

Somit ist erneut die Behauptung widerlegt, die Impfung schütze grundsätzlich vor „schweren Verläufen“.

Anfangs war häufig vollmundig vom „vollen Immunschutz“ die Rede. Nachdem sich die sogenannten „Impf-Durchbrüche“ nicht mehr leugnen ließen, wurde beschwichtigend darauf verwiesen, wenn schon keine Ansteckung verhindert werde, dann aber doch eine ernste Erkrankung und erst recht die Intensivstation.

Inzwischen wird in Frankreich angesichts dieser problematischen Sachlage über Kreuz-Impfungen nachgedacht, die allerdings medizinisch umstritten sind.

.


3 Kommentare on “„Impfversagen“ in Frankreich: In Marseille und Tours sind Geimpfte auf der Intensivstation”

  1. nathalie sagt:

    bitte nicht vergessen, am Sonntag ist Wahl.

    AfD

    Gefällt mir

  2. Anonymous sagt:

    Zahl der Intensivpatienten in Kliniken steigt

    Pflegerin schildert Horror-Szenen: „Das wird die emotional schwerste Welle“

    Auch wenn viele meinen, dass die Pandemie vorbei ist: Auf den Intensivstationen kämpfen Ärzte und Pflegekräfte immer noch täglich um das Leben von Corona-Patienten. Eine Krankenschwester der Charité berichtet von dramatischen Fällen. Münchner Mediziner warnen vor steigenden Zahlen.

    https://www.focus.de/gesundheit/news/zahl-der-intensivpatienten-in-kliniken-steigt-pflegerin-schildert-horror-szenen-emotional-schwerste-welle-weil-es-die-jungen-trifft_id_23733006.html

    Gefällt mir

  3. Marienzweig sagt:

    Die Wahrheit kommt ans Licht – irgendwann!
    Wahrheit steht für sich, ist original, authentisch.
    Wahrheit lässt sich nicht verändern und ummodeln.

    Ein Lügengebäude hingegen ist – wie auch jedes reale Gebäude – von Menschen erbaut.
    Es dient einem bestimmten Zweck.
    Interessierte arbeiten gezielt daran, es so oder auch anders erscheinen zu lassen, je nach der dahinterliegenden Absicht.
    Deshalb kann solch ein „Lügen-Gebäude“ auf Dauer nicht standfest sein, es bekommt Risse und so muss immer wieder neu daran gewerkelt oder ausgebessert werden.
    Irgendwann jedoch ist das Fundament nicht mehr tragfähig.

    Ob Corona oder andere politische Themen:
    Die Wahrheit wird siegen – in absehbarer Zeit oder auch erst in späteren Jahren.
    Geschichtsforscher werden dann einiges zu tun haben.

    Gefällt 1 Person


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s