Münster: 86 Corona-Infizierte nach 2G-Party – Kein einziger Nicht-Geimpfter war zugegen

Von Felizitas Küble

Wie bereits hier berichtet, gab es in Münster vor zwei Wochen in der Nähe des Hauptbahnhofs eine 2G-Party mit meist jüngeren Gästen und strikten Regeln, wonach nur Personen, die erwiesenermaßen geimpft oder genesen waren, Zutritt erhalten konnten.

Inzwischen ist die Zahl der Covid-Infizierten bis 17. September auf 86 Personen angestiegen. Die Stadtverwaltung hat die Impfnachweise überprüft – es liegt kein Betrug vor, wie die amtliche Pressestelle erklärte. Somit ist bei 380 Gästen mehr als jeder fünfte Teilnehmer der Party angesteckt worden.

Gerne wurde bislang in vergleichbaren Fällen darauf verwiesen, die Infektionswelle sei von Ungeimpften ausgegangen. Diese Ausflucht ist hier angesichts von 2G aber nicht möglich.

BILD: Einkaufsstraße bzw. Fußgängerzone von Münster

Übrigens hatten die meisten Doppelt-Geimpften das Biontech-Vakzin bzw. die mRNA-Spritze bekommen, was im Vergleich zu AstraZeneca stets als deutlich wirksamer angepriesen wurde. Die Zahl der „Impf-Durchrüche“ wäre demzufolge mit AZ also wohl n o c h drastischer ausgefallen.

Das Problem kann auch nicht woanders geortet werden, schon gar nicht an der Lüftung liegen: Die Lüftungsanlagen des Party-Cubs übertreffen – so erklärte die Wartungsfirma – sogar noch die üblichen Anforderungen.

Was an der Berichterstattung über diese Causa auffällt, ist das völlige Verschweigen des Anteils von Geimpften und Genesenen:

Da die Zahl der Geimpften in der Bevölkerung x-mal höher ist als jene der Genesenen, da zudem bekannt ist, daß Genesene stärker und länger immun sind als Nur-Geimpfte, hätte man doch gerne gewußt, wie viele der Infizierten geimpft sind. Warum wird diese interessante Information überall unter den Tisch gekehrt?

Noch etwas Anderes ist hier zu fragen:

Mit welchem Recht werden den Nicht-Geimpften im steigenden Maße massive Einschränkungen ihrer Freiheitsrechte auferlegt, wenn doch die sogenannten „Impf-Durchbrüche“ immer offensichtlicher werden?!

Und mit welcher Berechtigung müssen sich Nicht-Geimpfte in Zukunft sogar kostenpflichtigen Tests unterziehen, Geimpfte aber nicht? Wie läßt sich dies mit der staatsbürgerlichen Gleichheit vor dem Gesetz vereinbaren? Und wie mit dem sonst so vielgepriesenen Verbot von Diskriminierungen?

Und wie mit dem sonst so hochgehaltenen sozialen Anspruch, denn eines ist klar: Vor allem die finanziell bedürftigen Nicht-Geimpften werden durch die Kostenpflicht empfindlich getroffen. (Ich kenne mehrere Personen, die sich nur deshalb inzwischen impfen ließen, obwohl sie vorher monatelang jedem anderen Druck widerstanden hatten.)

Dieser Doppelstandard sollte dringend von gerichtlicher Seite überprüft werden, damit dem Rechtsstaat hierzulande wieder zu seinem Recht verholfen wird.

Unsere Autorin Felizitas Küble leitet den KOMM-MIT-Verlag und das Christoferuswerk in Münster, das dieses CHRISTLICHE FORUM betreibt


7 Kommentare on “Münster: 86 Corona-Infizierte nach 2G-Party – Kein einziger Nicht-Geimpfter war zugegen”

  1. Alexander Dietz sagt:

    Es wäre an der Zeit, bei uns endlich klassische Impfstoffe zuzulassen und einzugestehen, daß Gewisse Maßnahmen auf unbestimmte Zeit bleiben müssen, z. B. Obergrenzen für Anwesende auf Versammlungen und Veranstaltungen in geschlossenen Räumen, womöglich ein paar Jahre. So lange wird es wohl dauern, bis Impfstoffe und Medikamente gefunden sind, welche schwere Verläufe und Ansteckungen nachhaltig verhindern! Vielleicht will Gott, daß es lange Zeit keinen Trubel und Halligalli gibt, damit die Menschen zur Besinnung kommen.

    Der o. g. Vorfall gibt Schweden Recht, das Veranstaltungen in Innenräumen weiterhin nur sehr eingeschränkt erlaubt, gleichgültig, ob die Leute geimpft sind oder nicht. Dabei soll es laut Regierung auch bleiben, bis die Zahlen dauerhaft sehr niedrig sind. Nein, Schweden geht nicht locker mit dem Corona-Virus um, sondern handelt dort entschlossen, wo es tatsächlich wirksam und notwendig ist. Es ist ihnen immerhin gelungen, daß im Herbst und Winter kaum mehr Menschen als im Frühjahr an Covid-19 verstorben sind, obwohl die Fallzahlen zeitweise mehr als dreimal so hoch waren!

    Man hätte bei uns im Herbst und Winter nach schwedischem Vorbild eine 10-Personen-Obergrenze für Versammlungen mit wenigen Ausnahmen setzen sollen, bis wohin alles erlaubt ist. Punkt.

    Gefällt mir

  2. Anonymous sagt:

    Gegen Corona und Grippe

    Hausärzte sind für Impfung im Doppelpack

    In Deutschland haben viele Menschen noch keine Corona-Impfung erhalten. Gleichzeitig beginnt jedoch die Grippe-Saison samt Impfungen. Der Deutsche Hausärzteverband kann sich gut vorstellen, beides zu kombinieren. Die STIKO will dazu eine Empfehlung herausgeben.

    https://www.n-tv.de/panorama/Hausaerzte-sind-fuer-Impfung-im-Doppelpack-article22812866.html

    Gefällt mir

  3. Marienzweig sagt:

    Frau Küble stellt einige sehr wichtige Fragen.
    Fragen, die eigentlich auch die Medien stellen müssten und die von offizieller Seite dringend beantwortet werden sollten.
    Warum geschieht das nicht?
    Weil zugegeben werden müsste, dass vieles unlogisch, nicht nachvollziehbar, ja geradezu abstrus ist.
    Und noch etwas:
    Dass Ungeimpfte, selbst solche, die nur über geringe Geldmittel verfügen, die Tests in Zukunft selbst bezahlen sollen, scheint nicht nur rechtlich fragwürdig – es ist in höchstem Maße unanständig.
    Ungeimpfte zahlen Steuern wie Geimpfte und Genesene auch.
    Und die recht üppigen Diäten sämtlicher Politiker werden doch auch von Umgeimpften aufgebracht.

    Gefällt 3 Personen

  4. klimaleugner sagt:

    Lange Zeit wurden die Repressionen gegen Ungeimpfte mit der Ansteckungsgefahr begründet, die von Ungeimpften ausgeht. Diese Behauptung habe ich schon eine Weile nicht mehr gelesen. Wahrscheinlich wurde sie still und heimlich beerdigt.

    Allerdings bin ich nicht so im Thema und weiß nicht, womit die Schikanen aktuell begründet werden. Es lohnt sich aber auch nicht, das nachzuforschen, da sich das von Tag zu Tag ändern kann.

    Gefällt 1 Person

  5. dorrotee sagt:

    Jede Woche könnten sich Gerichte mit den immer wieder neuen Corona-Verordnungen befassen. Tun diese aber nicht, weil es würde ein unsägliches Chaos entstehen.
    Es werden die Klagenr die eingereicht werdenr meist vertagt oder abgewiesen.

    Auch hier in unserer Gegend wollte man eine Diskothek wegen Corona-Ausbruch bis auf weiteres dichtmachen. Der Betreiber hatte alle Auflagen erfüllt.
    Und konnte es vor Gericht beweisen. Er bekam Recht. Nur so könnte es noch gehen.
    Massenklagen einreichen. So dass viele Menschen zu ihrem Recht kommen. Bei den kostenpflichtigen Test wäre das doch sehr gut möglich. Man hört nichts davon.

    Bei mir ist es auch schwierig, immer die Tests ab Oktober zu bezahlen. Ich werde weitgehend in den „Ungeimpften Lockdown“ gehen.
    Und eines werde ich mir genau merken, wer in unserer Stadt die Ungeimpften diskriminiert. Ladenlokale oder Gaststätten und Veranstaltungen, die nur G2 zulassen.

    Die sehen mich nach der Corona-Krise nicht mehr wieder. Wer die Impfdurchbrüche ignoriert und Ungeimpfte zum Sündenbock macht, hat es nicht anders verdient.

    Das wäre mein Aufruf an alle Ungeimpften und die Geimpften, die mit diesen Personen solidarisch sind.
    G2-Veranstalter boykottieren – auch nach der Krise.

    Die Bürger müsssen mit ihrem aktuellen Impfstatus , ob vorhanden oder nicht, zusammenstehen. Bloss nicht auseinanderdividieren lassen.

    Gefällt 1 Person

    • Marienzweig sagt:

      Ich stimme Ihnen voll und ganz zu!
      Zusammenhalten – das wäre jetzt ganz wichtig, damit die Politiker bemerken: Die Leute lassen nicht alles mit sich machen, lassen sich nicht trennen.
      Nicht Spaltung der Gesellschaft kann das Ziel sein, sondern Einigkeit und Zusammenhalt!

      Gefällt 3 Personen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s