Kritik an 100-Millionen-Euro-Hilfe für anti-israelische Palästinenser-Aktivitäten

Pressemeldung der AfD:

Wie die palästinensische Nachrichtenagentur WAFA meldet, hat die Bundesregierung der palästinensischen Seite eine Entwicklungshilfe in Höhe von 100 Millionen Euro für die nächsten beiden Jahre zugesagt – nach den jährlichen Beratungen zwischen der Palästinensischen Autonomiebehörde und dem deutschen Entwicklungsministerium.

Die Gelder sollen unter anderem illegaler palästinensischer Bautätigkeit in der Zone C des Westjordanlandes zugutekommen, die laut Osloer Friedensvertrag unter israelischer Hoheit stehen. 

Dazu erklärt Joachim Kuhs, haushaltspolitischer Sprecher der AfD-Delegation im EU-Parlament:

„Während deutsche Bürger mit den Folgen der Corona-Krise zu kämpfen haben und die Inflation auf den höchsten Stand seit 20 Jahren steigt, hat die Bundesregierung am höchsten jüdischen Feiertag nichts Besseres zu tun, als der korrupten Palästinensischen Autonomiebehörde Geld für Märtyrerrenten, gewalttätige Ausschreitungen und illegale Bauprojekte zu schenken, und so dem Friedensprozess zu schaden.“ 

.


One Comment on “Kritik an 100-Millionen-Euro-Hilfe für anti-israelische Palästinenser-Aktivitäten”

  1. Heidi Rätz sagt:

    Das ist bodenlos und keine Presseorgane berichten darüber. Und es ist sehr verlogen von der Regierung, die auf der einen Seite der Solidarität mit Israel verpflichtet (!) ist und dann Geld in eine Organisation gibt, der Agenda die Vernichtung Israels ist… Ich bin fassungslos.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s