Reform-Manifest statt „Synodaler Weg“

Von Dr. Axel Bernd Kunze

Der Synodale Weg, den die Deutsche Bischofskonferenz und das Zentralkomitee der deutschen Katholiken begonnen haben, ist mehr eine Funktionärsveranstaltung als ein Instrument synodaler Beratung in der Kirche.

Nur mühsam können die kirchlich Verantwortlichen noch den Anschein einer gelungenen Gesprächskultur erwecken und die Gefahr des Scheiterns kleinreden, seit die letzte Vollversammlung vorzeitig abgebrochen wurde. Teilnehmer berichten von einer aufgeheizten Stimmung wie auf einer politischen Kundgebung.

Der Arbeitskreis Christliche Anthropologie hat nun ein Reformmanifest vorgelegt, mit dem ein am Evangelium orientierter, kirchlicher verantwortlicher Neuanfang und Reformprozess möglich werden sollen.

Das Manifest kann unter folgendem Link unterzeichnet werden:

Reform-Manifest neuer Anfang

Quelle des Beitrags von Dr. Kunze: https://bildung-und-ethik.com/2021/10/05/neu-anfangen-das-reform-manifest/


2 Kommentare on “Reform-Manifest statt „Synodaler Weg“”

  1. Onkel Guido sagt:

    ich bezweifle, dass beides viel bringt, es sollten sich alle in das Weltbischofssynoden-Projekt einbringen in der Art wie es der hl. Vater gesagt hat

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s