TV-Duell: Beatrix v. Storch und Amira M. Ali

Im ARD-Wahlduell treten am Mittwoch (dem 1.9.) Amira Mohamed Ali (Linkspartei) und Beatrix von Storch (AfD) gegeneinander an.

Welche Konzepte zum Klima- und Umweltschutz haben beide Parteien? Wie bewerten diese Politikerinnen die Corona-Politik der Bundesregierung? Handelt es sich um unzulässige Eingriffe in unsere Grundrechte? Und welche Schlüsse ziehen sie aus der Situation in Afghanistan und dem Versagen der US-Regierung und der Bundesregierung?

Die Fraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag und die Vize-Bundessprecherin der AfD (siehe Foto) im Gespräch mit Sandra Maischberger ab 22,50 Uhr.

.


Peter Hahne spricht am 12.9. im Erzgebirge

Der ehem. ZDF-Moderator Peter Hahne aus Berlin ist in deutschsprachigen Ländern auch als Bestsellerautor und Vortragsredner bekannt.

Der evangelische Theologe hält am Sonntag, den 12. September 2021, um 16 Uhr eine Rede zum Thema „Nur die Wahrheit zählt – Wie wir aus der Krise kommen“.

Die Tagung findet statt im Erzgebirgshof Bethlehemstift in 09465 Sehmatal-Neudorf (Vierenstr. 22).

Veranstalter ist die evangelikale Initiative AG Welt e.V.

Der Eintritt ist frei – für das leibliche Wohl wird gesorgt – Spenden werden erbeten.


Altötting: Oberschlesier-Wallfahrt am 24./25.7.

  • 67. ST. ANNA–WALLFAHRT der OBERSCHLESIER nach ALTÖTTING am 24. und 25. Juli 2021
    Programm/Ablauf:
  • Samstag, 24. Juli 2021:
    19 Uhr Vorabendmesse in der Basilika. Zelebrant ist Pfarrer Raimund Schrott, Nördlingen.
  • Sonntag, 25. Juli 2021:
    10 Uhr Festgottesdienst in der St. Anna Basilika. Hauptzelebrant ist Weihbischof Dr. Reinhard Hauke, Erfurt, Beauftragter für Vertriebenen– und Aussiedlerseelsorge – in Konzelebration mit heimatlichen Priestern.
    14 Uhr Andacht zu Ehren der heiligen Mutter Anna in der Stiftspfarrkirche mit Pfarrer Raimund Schrott, Nördlingen. Anschließend Verabschiedung der Pilger vor der Gnadenkapelle durch Br. Norbert Schlenker und dem Landesvorsitzenden der Landsmannschaft der Oberschlesier, Damian Schwider.
    Die musikalische Begleitung am Sonntag erfolgt durch die Altöttinger Hofmusik.
  • Veranstalter: Landsmannschaft der Oberschlesier, Landesgruppe Bayern e.V. Organisation: Norbert Gröner, Vilsstraße 4a, 84562 Mettenheim, Tel. 08631-351 98 42
  • .

Würzburg: Online-Diskussion am 19. Juli 2021 zum Thema: Forschung und Lehre sind frei?!

Datum:19.7.2021, 18:30 – 20 Uhr
Kategorie:Podiumsdiskussion
Ort:online
Veranstalter:Lehrstuhl für Neueste Geschichte (Leitung: Prof. Dr. Peter Hoeres) in Kooperation mit dem „Netzwerk Wissenschaftsfreiheit“

Am 19.7.2021 um 18:30 Uhr findet eine online-Diskussionsrunde zum Thema „Forschung und Lehre sind frei?!“ statt.

In der Diskussionsrunde nehmen folgende Bundestagsabgeordneten teil:

  • Dr. Jens Brandenburg (FDP) Kai Gehring (Grüne)
  • Dr. Marc Jongen (AfD)
  • N.N. (CDU/CSU)
  • Dr. Ernst-Dieter Rossmann (SPD) 
  • Dr. Petra Sitte (Linke)

Die Moderation übernimmt Heike Schmoll (FAZ-Korrespondentin).

Den Livestream kann man auf YouTube verfolgen: Link zum Livestream

Zum Hintergrund:
Gerade die Debatte um die Wissenschaftsfreiheit wird von Verkürzungen und Zuspitzungen geprägt. Angesprochen werden soll daher das gesamte Spektrum von Herausforderungen für die Freiheit von Forschung und Lehre: Von identitätspolitischen Interventionen unterschiedlicher Observanz gegen Lehrende über die Einflussnahme von industriellen Interessen auf Forschung und Hochschulstruktur bis hin zum fachspezifischen Ausschluss abweichender Lehrmeinungen.

Quelle u.a.: https://www.uni-wuerzburg.de/aktuelles/veranstaltungen/detail/news/diskussionsrunde-forschung-und-lehre-sind-frei/


Münster, 13. Juli: Vortrag „Der Bibelraucher“ – Ein Ex-Knastbruder findet zu Christus

Am Dienstag, dem 13. Juli, hat die evangelikale SMD wieder einen besonderen Abend geplant – mit einem Vortrag: „Der Bibelraucher“, der um 19,30 Uhr beginnt.

Härtetest – schon als Baby: nackt auf dem Acker, von der Mutter ausgesetzt, vom Vater ins Heim abgeschoben. Als Jugendlicher fährt er einen Mann tot. Jugendarrest, Gerichtssaal, Bewährung – der gewohnte Lebensrhythmus von Wilhelm Buntz.
1983: In einer Zelle greift Buntz zur Bibel. Er liest eine Seite, reißt sie heraus, rollt sich eine Kippe. So qualmt er sich bis zum Neuen Testament. Da packt ihn der Text. Gott sagt: »Ich bin treu wie ein liebender Vater.« Ist das möglich? Noch im Knast gibt Buntz diesem Gott eine Chance und merkt schnell: Das Leben mit Gott ist auch knallhart – nämlich voller Wunder.

13.7.2021 um 19:30 Uhr, Antoniusstr. 36,
Eintritt frei. – Zutritt nur mit negativem Schnelltest
(max. 48 Std. alt), vollständig geimpft oder genesen.
Hier anmelden: Ticketleo – Der Bibelraucher

Quelle: https://hochschul-smd.org/muenster/semesterprogramm/vortrag-der-bibelraucher/


Am 17. April 2021 Online-Fachtagung zur Eröffnung der „Woche für das Leben“

Erstmals findet die Fachtagung zur Eröffnung der „Woche für das Leben“ des Bundesverband Lebensrecht (BVL) online statt.  Sie wird am Samstag, den 17.4.2021 von 13 Uhr bis 17 Uhr live aus Augsburg übertragen. 

Die Fachtagung trägt den Titel: „Der moderne Tod. Assistierter Suizid als „gute“ Tat?“

Sie befasst sich mit den brennenden Fragen der Sterbebegleitung von Menschen an ihrem Lebensende und den drohenden Gefahren des ärztlich assistierten Suizids. 

Seien Sie live dabei, wenn Experten aus Wissenschaft und Praxis über Suizidforschung, Autonomie und Fremdbestimmung sowie ethische Alternativen zur begleiteten Selbsttötung berichten.  

Unter folgendem Link BVL Online-Fachtagung zur Woche für das Leben oder über unsere Internetseite www.bundesverband-lebensrecht.de können Sie die Fachtagung live verfolgen.

Quelle: Alexandra Maria Linder, Bundesverband Lebensrecht e.V., Landgrafenstraße 5 in 10787 Berlin


Bistum Regensburg: Weihnachtstelefon für alle

Reden, sich aussprechen, Menschen am Telefon treffen: zwischen dem 23.12. und dem 6.1. gibt es im Bistum Regensburg das Weihnachtstelefon.

Acht Frauen und drei Männer freuen sich auf Ihren Anruf. Wer sich sorgt, wer jemanden zum Reden braucht, wer Freude oder Leid teilen will, wer sich ärgert oder wer enttäuscht ist, der ist herzlich eingeladen, zum Telefon zu greifen.

Gerade in diesen Corona-Zeiten ist es besonders wichtig, in Kontakt zu bleiben und sich an andere Menschen zu wenden.

Das sind die 11 Personen, die für Sie bereit stehen: https://www.bistum-regensburg.de/news/erreichbar-fuer-alle-zwischen-dem-2312-und-dem-61-gibt-es-im-bistum-regensburg-das-weihnachtstelefon-7845/


Bayern: Evangelikale Christustage des ABC-Arbeitskreises am 3. Oktober 2020

Arbeitskreis Bekennender Christen in Bayern (ABC)

An fünf Orten live und im Internet:

Christustag Bayern am 3. Oktober 2020 (Tag der deutschen Einheit)

Thema: „Wahrheit, die trägt: Christus“

Zum sechsten Mal findet am 3. Oktober an ver­schiedenen Orten in Bayern ein Christustag statt. Wegen der Corona-Beschränkun­gen wird der Christustag darüber hinaus online angeboten.

Der Arbeitskreis Bekennender Christen in Bayern (ABC), der zusammen mit evangelischen Kirchengemeinden und Gemeinschaften zu dem Tag einlädt, will damit die Einzigartigkeit von Jesus Christus in den Mittelpunkt stellen.

Zum Programm des Christustags, an dem auch an 30 Jahre Deutsche Einheit gedacht wird, gehören Gottesdienste, Vorträge und Diskus­sionen. Beteiligt sind u.a. der ehe­malige sächsische Landesbischof Dr. Carsten Rentzing (siehe Foto), der Wittenberger Pfarrer Alexander Garth, der mittelfränkische Bezirkstagspräsident Armin Kroder sowie die Theologinnen Prof. Dr. Hanna Stettler und Franziska Stocker-Schwarz.

Der Christus­tag findet live in Berg (Dekanat Hof), Gunzenhausen, Lauf an der Pegnitz, München und Regensburg statt. Das Online-Programm von 10 bis 15 Uhr enthält u.a. einen Gottesdienst aus dem ober­fränkischen Neudrossenfeld, eigens aufgezeichnete Bibel­arbeiten zum Thema sowie ein Kinderprogramm mit „Radieschenfieber“: Matthias Jungermann stellt biblische Geschichten mit Hilfe von Obst und Gemüse dar. Zum Teil wird auch das Programm der Initiative „3. Oktober – Deutschland singt“ aufgegriffen.

Mit dem Christustag Bayern knüpfen die Organisatoren an ein ähnliches Modell in Baden-Württemberg an; dort werden bereits seit mehr als 50 Jahren Bibel- und Glaubenskonferenzen unter diesem Titel veranstaltet. Zu den fünf bayerischen Christustagen 2012, 2014, 2015, 2017 und 2018 kamen jeweils zwischen 1.500 und 2.000 Besucher.

Internet-Adresse: www.christustag-bayern.de

Hier einige Details zum Online-Programm und dem Programm an den verschiedenen Orten:

Online von 10 – 15 Uhr unter www.christustag-bayern.de
u.a. mit einem Gottesdienst aus Neudrossenfeld mit Rainer Dick, Bibelarbeiten von Marcus Dresel, Ulrich Parzany, Dr. Carsten Rentzing und Prof. Dr. Hanna Stettler sowie Impulsen von den weiteren Veranstaltungsorten

Berg (Dekanat Hof), St. Jakobus-Kirche (Hofer Str. 8, 95180 Berg)
14 – 16.30 Uhr Gottesdienst mit Dekan Andreas Maar und Dekan Günter Saalfrank, Vortrag von Dr. Benjamin Hasselhorn

Gunzenhausen, Stiftung Hensoltshöhe (Hensoltstr. 58, 91710 Gunzenhausen)
10 – 12.30 Uhr Gottesdienst mit Prof. Dr. Rolf Hille, Podiumsgespräch u.a. mit Dekan Klaus Schlicker

Lauf an der Pegnitz, Evangelische Christuskirche (Martin-Luther-Straße 17)
10 – 12.30 Uhr Andacht, Vortrag mit der Theologin Gabriele Braun, Podiumsgespräch mit dem Dirigenten Prof. Christoph Adt, Bezirkstagspräsident Armin Kroder und dem mittelfränkischen Polizeipräsidenten Roman Fertinger

München, Evangelische Paul-Gerhardt-Kirche Laim (Mathunistraße 23-27)
10 – 12.15 Uhr Gottesdienst mit Pfr. Alexander Garth und Vortrag mit Pfrin. Franziska Stocker-Schwarz, Kinderprogramm mit „Radieschenfieber“

Regensburg, St. Matthäus-Kirche (Graf-Spee-Str. 1, 93053 Regensburg)
10 – 12 Uhr Gottesdienst mit Rainer Dick und Prof. Dr. Hans Schwarz und Vortrag mit Marcus Dresel

Vor Ort sind die jeweils gültigen Hygienebestimmungen zu beachten.

In Gunzenhausen wird bis 27. September um Anmeldung unter christustag@hensoltshoehe.de gebeten.

Sprecher des ABC: Hans-Joachim Vieweger, Tel. 089 – 7000 9188


Berlin: Forum Mittelstand diskutiert am 26. August über die Wirtschaftsregion Schlesien

„Tradition und Zukunft: Die Wirtschaftsregion Schlesien“  – Zu diesem Thema spricht Stephan Rauhut, Bundesvorsitzender der Landsmannschaft Schlesien, am 26. August 2020 beim Forum Mittelstand in Berlin.

Mit diesem Abend will die liberal-konservative, marktwirtschaftliche Initiative für die deutsch-polnische Freundschaft und die Wirtschaftsregion Schlesien werben. 

Der Leiter des Forums Mittelstand, Stefan Friedrich, führt hierzu aus:

„Der gemeinsame europäische Binnenmarkt bietet für zahlreiche deutsche Unternehmen ein großes Potential für zukunftsträchtige Investitionen im wirtschaftlich liberalen polnischen Umfeld. Die Wirtschaftsregion Schlesien kann dabei für die deutsch-polnische Freundschaft und erfolgreiche unternehmerische Investments eine wichtige Brückenkopffunktion ausüben.“   

Der Bundesvorsitzende der Landsmannschaft Schlesien und Bewerber für die Nominierung der CDU-Direktkandidatur im niederschlesischen Wahlkreis Görlitz, Stephan Rauhut, ergänzt:

„Als gebürtiger Görlitzer und Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Schlesier setze ich mich dafür ein, dass meine niederschlesische Heimat in Görlitz zu einem Türöffner für die Wirtschaftsregion Schlesien wird. Deshalb wollen wir als Landsmannschaft in Görlitz demnächst ein Büro eröffnen, das deutsch-polnische Projekte fördern soll. Tradition und Zukunft sollen somit Hand in Hand gehen.

Der Vortrag findet statt am Mittwoch, den 26. August 2020 um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr) im Gasthaus Paulaner im Spreebogen, Alt-Moabit 98 in 10559 Berlin-Mitte.


Birnau-Wallfahrt der Heimatvertriebenen für den 7. Juni 2020 abgesagt

ACHTUNG: Die Wallfahrt wurde kurzfristig abgesagt wg.  Corona!

Die barocke Basilika Birnau am Bodensee ist auch in diesem Jahr wieder das Pilgerziel von Heimatvertriebenen und Aussiedlern. 

Für Sonntag, den 7. Juni 2019, lädt der Bund der Vertriebenen (Bodenseekreis) Aussiedler, Heimatvertriebene und ihre Nachkommen sowie alle Interessierten in die prächtige Wallfahrtskirche (siehe Foto) ein.

Diese 49. Birnau-Wallfahrt beginnt mit einem Hochamt um 10,45 Uhr in der Basilika. Es  wird vom Alt-Abt Pater Gregor Henkel von Donnermarck  0Cist  und den  Heimatpriestern zelebriert.

Danach gibt es die Möglichkeit zu Gesprächen mit schlesischen Priestern und anderen Pilgern auf dem Platz vor der Basilika.

Um 13 Uhr beginnt ein gemeinsamer Treffpunkt im „Pilgerhof am See“.