Glaubensstarker Prälat Hermann Scheipers wird heute 100 Jahre alt

Der letzte überlebende Priester aus dem KZ Dachau

Das Erzbistum München und Freising berichtet derzeit über Prälat Hermann Scheipers. Dieser tapfere Mann ist der letzte noch lebende Geistliche, der im KZ Dachau im Priesterblock inhaftiert war.

Wie viele seiner Amtskollegen wurde er wegen „Widerstands“ gegen das NS-Regime verhaftet und überlebte die Zeit im Konzentrationslager, weil er während eines sog. Todesmarsches fliehen konnte.

Nach dem 2. Weltkrieg wirkte er als Priester im Bistum Dresden Meißen – und eckte dort ein weiteres Mal an, denn die sozialistischen Machthaber der „DDR“ hatten mit glaubensfesten Christen ebenfalls nichts am Hut.

Prälat Scheipers nahm in der roten Diktatur ebenso kein Blatt vor den Mund wie zuvor in der braunen; er warnte vor allen totalitären Ideologien, die Gottes Gebote und die Menschenrechte mit Füßen treten.

Prälat Hermann Scheipers wird am heutigen 24. Juli 2013 genau 100 Jahre alt.

Wir gratulieren diesem mutigen Mann herzlich und wünschen ihm weiterhin gute Gesundheit und Gottes reichen Segen!

Wir danken ihm für sein mannhaftes Zeugnis und lernen daraus, daß ein starker Glaube das einzige Licht in dunklen Zeiten ist.

Ausführliche Würdigung auf der Presseseite des Erzbistums München.

Quelle: http://www.beiboot-petri.blogspot.de

WEITERER aktueller ARTIKEL zu Pfr. Scheipers: http://www.vaticanista.info/2013/07/25/ehemaliger-kz-insasse-pralat-scheipers-feierte-100-geburtstag/

Foto: CDU in Ochtrup