Der drei-fache SEGEN aus dem Alten Bund

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Numeri 6,22-27.

Der HERR sprach zu Moses:
Sag zu Aaron und seinen Söhnen:

So sollt ihr die Israeliten segnen; sprecht zu ihnen:

Der HERR segne und behüte Dich.
Der HERR lasse sein Angesicht über Dir leuchten und sei Dir gnädig.
Der HERR wende Dir sein Antlitz zu und schenke Dir Frieden.

So sollen sie meinen Namen auf die Israeliten legen
und ich werde sie segnen.

HINWEIS: Dieser Segen des alttestamentlichen Hohenpriesters Aaron wird auch als „aaronitischer Segen“ bezeichnet. Er enthält durch seinen drei-fachen Segen einen indirekten Hinwes auf die Dreieinigkeit Gottes. Bisweilen wird er auch als „Segen des hl. Franziskus“ (von Assisi) bezeichnet, geht aber nicht auf ihn zurück, sondern dieser Heilige hat ihn nur verwendet.


Der aaronitische Segen

Heutige Lesung der kath. Kirche: Num 6,22-27:

Der HERR sprach zu Moses: israeltag2
Sag zu Aaron und seinen Söhnen: So sollt ihr die Israeliten segnen; sprecht zu ihnen:

Der HERR segne dich und behüte dich.
Der HERR lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig.
Der HERR wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Heil.

So sollen sie meinen Namen auf die Israeliten legen, und ich werde sie segnen.

 


Der Segen des Hohenpriesters Aaron

Heutige liturgische Festlesung der kath. Kirche: Numeri 6,22-27:

Der HERR sprach zu Moses:  thumb_gemeinde
Sag zu Aaron und seinen Söhnen: So sollt ihr die Israeliten segnen; sprecht zu ihnen:
Der HERR segne dich und behüte dich.
Der HERR lasse sein Angesicht über dich leuchten und sei dir gnädig.
Der HERR wende sein Angesicht dir zu und schenke dir Heil.
So sollen sie meinen Namen auf die Israeliten legen  –  und ich werde sie segnen.

Hinweis der Redaktion: Diese Segensformel wird mitunter dem hl. Franziskus zugeschrieben, der sie wohl verwendet hat, doch sie stammt aus dem Alten Testament und gilt als „Aaronitischer Segen“ (Aaron war der erste Hohenpriester unter Moses).