Arabischer Parlamentarier Achmed Tibi lobt islamische „Märtyrer“ (Shahids)

Während einer Rede in Ramallah erklärte das arabische Knessetmitglied Achmed Tibi, daß ein Schahid (arabisch für „Märtyrer“) das Symbol des palästinensischen Heimatlandes sei. (Tibi ist als Israelo-Araber  – als israelischer Staatsbürger arabischer Identität  –  Mitglied des israelischen Parlaments, der Knesset)

Tibi rühmte die islamischen „Märtyrer“, wobei mit diesem Begriff üblicherweise auch Selbstmordattentäter gemeint sind:

„Der Shahid wird durch die Geschichte unserer Nation hindurch geehrt. Er ist derjenige, der uns den Weg bahnt, den Weg zur Freiheit, der mit seinem Blut beschmiert ist“, verkündete er bei einer Veranstaltung der Palästinensischen Autonomiebehörde anläßlich des „Märtyrertages“ (Schahid-Day).

Nachdem es Kritik an diesen Äußerungen  hagelte, zum Teil sogar unter arabischen Parlamentariern in Israel,  relativierte Tibi seine Äußerungen und erklärte dreist:  „Die Israelis sind zu ignorant, um meine Aussagen zu verstehen.“

Quelle: Israel heute