Münster: Hirtenstab des seligen Kardinal von Galen wiedergefunden

Der 2009 gestohlene Hirtenstab des früheren Bischofs von Münster,  des von der katholischen Kirche seliggesprochenen Kardinal Clemens August Graf von Galen, ist wiedergefunden worden. Das berichtet die „Recklinghauser Zeitung“ unter Berufung auf die Staatsanwaltschaft Wuppertal. 

Kardinal von Galen war weit über Münster hinaus bekannt geworden durch seine Predigten gegen die NS-Diktatur und durch sein tapferes Eintreten für das Lebensrecht aller Menschen, auch der Behinderten.

Polizei und Staatsanwaltschaft hätten den wertvollen Bischofsstab entdeckt und sichergestellt. Auch das ebenfalls entwendete Altarkreuz aus dem Besitz des Münsteraner Bischofs Galen soll  wieder aufgetaucht sein.

Einzelheiten wollen die Ermittler offenbar am heutigen Montag in Wuppertal bekanntgeben.

Wegen des Raubes wurden im Februar 2011 fünf Männer zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Bischofsstab und Kreuz waren in der Nacht vom 29. auf den 30. Juni 2009 aus der Basilika in Essen-Werden gestohlen worden.

Quelle: Radio Vatikan