Ex-Präsident Trump mit eigenem Netzkanal?

In Amerika will Donald Trump jetzt endlich damit beginnen, seine eigene Social-Media-Plattform aufzubauen. Der bei Twitter gesperrte ehem. US-Präsident soll sich in Gesprächen mit mehreren App-Anbietern befinden.

Mit seinem eigenen Netzwerk könnte Trump nicht nur den freiheitlichen Ursprungsgedanken des Internets wieder aufleben lassen, indem er so weit wie möglich die Zensur verbannt, er könnte er auch das größte Problem des digitalen Kapitalismus lösen: Das Problem, daß unsere westlichen Gesellschaften inzwischen so stark vom linkssozialistischen Gedankengut durchsetzt sind, daß sogar die Kapitalisten selbst nicht mehr nach den Regeln des Kapitalismus spielen.

Sonst würden erfolgreiche Kanäle nicht einfach so gelöscht, gute Mitarbeiter nicht aus politischen Gründen entlassen, ein US-Präsident, den immerhin rund die Hälfte der amerikanischen Wähler gewählt hat, würde nicht von Twitter verbannt und eine eigene Plattform, auf der auch Konservative, Rechte und Libertäre ihre Meinung frei äußern können, wäre gar nicht nötig.

Quelle und vollständiger Artikel hier: https://jungefreiheit.de/debatte/kommentar/2021/261192/