Arabisches „N“ wurde internationales Solidaritäts-Symbol für verfolgte Christen

„N“ steht für „Nazarener“

Im baden-württembergischen Waiblingen informierte die Aktionsgruppe für verfolgte Christen vergangenen Samstag, den 9.8., aus aktuellem Anlass über die Situation der Christen im Irak.

Weithin sichtbar waren auf einem Banner die Umrisse des Irak mit einem b47006lutenden arabischen “N” in seinem Innern zu sehen.

Das an die Häuser von Christen angebrachte “Stigmatisierungsmal” wird mittlerweile als ein internationales Zeichen der Solidarität und des Widerstandes für die verfolgten Christen im Irak verwendet.

Über eine überdimensional große Weltkarte wurde für den aufmerksamen Betrachter klar ersichtlich, dass Christenverfolgung vornehmlich in islamisch (80 – 90 Prozent) und kommunistisch geprägten Ländern (10 – 20 Prozent) stattfindet.

Quelle und Fortsetzung des Beitrags bei PI-News: http://www.pi-news.net/2014/08/infostand-ueber-christenverfolgung-im-irak/#more-422175

HINWEIS: Das Foto auf unserer Startseite (moderne Kirchenfenster) zeigt schon länger in der Mitte dieses Solidaritäts-Symbol.