Jubiläum 10+1 der Autobahnkirche RUHR

„Fürchtet euch nicht!“: So lautete die Antwort des ehemaligen Bundestagspräsidenten Prof. Dr. Norbert Lammert auf die Frage von Superintendent Michael Otto, Pfarrer der gastgebenden Epiphanias-Gemeinde der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche (SELK) in Bochum:

Welche Botschaft würden Sie auf ein Banner an einer Autobahnbrücke schreiben und den Menschen von heute mit auf den Weg geben?“

Diese biblische Botschaft prägte den ökumenischen Gottesdienst zum nachgeholten Jubiläum „10+1“ der Autobahnkirche RUHR (Epiphanias-Kirche Bochum der SELK) am 30. Mai 2021.

Die etwas über 30 Teilnehmenden spürten, dass die Kirche mit ihrer Botschaft gerade auch in den Zeiten der Corona-Pandemie tröstliche Worte sagen kann. Dazu trug auch die musikalische Ausgestaltung durch die Harfenmusik von Louise Augoyard (Bochum) bei.

Die Choräle und Lieder wurden von Magdalene Nabring (Epiphanias-Gemeinde Bochum) coronabedingt vorgesungen, einzelne Strophen von der Gemeinde aber auch gesprochen. In den Fürbitten legte Notfallseelsorger Pfarrer i.R. Hajo Witte (Bochum) die Nöte der Menschen in Gottes Hände, damit sie wieder aufatmen können.

In einer E-Mail tags darauf resümierte eine Teilnehmerin: „Das war gestern ein wirklich schöner Gottesdienst, vielen Dank dafür. Die Musik war wunderschön und hat die Seele berührt nach der langen Gottesdienst-Fastenzeit.

Der Gottesdienst wurde aufgenommen und ist mit einem Gruß des Mitinitiators der Autobahnkirche RUHR Pfarrer i.R. Andreas Volke (Essen) sowie einem Nachklang mit Bildern von der Kirche an der A 40 unter dem Link https://youtu.be/nSmKgQpOo0Y zu sehen.


Jubiläum der Ruhr-Autobahn-Kirche am 30.5.

Vor einem Jahr wurde geplant, das seinerzeitige 10-jährige Jubiläum der Autobahnkirche RUHR (Epiphanias-Kirche der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche | SELK) 2021 groß nachzufeiern.

Die Coronakrise lässt dies aber auch in diesem Jahr nicht zu.

Am 30. Mai 2010 wurde die Autobahnkirche RUHR an der A40 eröffnet. Dieses Datum fällt in diesem Jahr auf einen Sonntag, was Anlass war, das Gründungsjubiläum noch einmal aufzugreifen.

Zum kommendem Sonntag lädt der Trägerverein herzlich in die Autobahnkirche RUHR ein, um das Jubiläum „10+1“ mit einem Gottesdienst zu begehen.

Als Ehrengast wird der ehem. Bundestagspräsident Prof. Dr. Norbert Lammert, der vor elf Jahren auch bei der Einweihung zugegen war, eine Kanzelrede halten. Musikalisch wird der Gottesdienst von der Harfenspielerin Louise Augoyard mit gestaltet.

Seit einigen Jahren lädt das Banner am Kirchturm alle Vorbeifahrenden ein: „Komm mal zur Ruhe – Deine Autobahnkirche“.

Die Dankbarkeit für diesen Ort der Stille inmitten des rauschenden Verkehrs möchte der Trägerverein mit seinen Gästen teilen.

Das Corona-Schutzkonzept lässt allerdingst nur 30 Personen für den 45-minütigen Gottesdienst zu.

Daher ist eine Anmeldung nötig per E-Mail epiphanias.bochum@selk.de oder per Telefon 0234-57376.

Im Nachgang wird der Gottesdienst als Video im Internet zu sehen sein.

Über eine Million Menschen nutzen jährlich das bundesweite Angebot der Autobahnkirchen zur Entspannung, Besinnung und Andacht, besonders in der Sommerzeit auf dem Weg in den Urlaub.

Quelle: https://www.selk.de/index.php/newsletter/7293-10-1-jahre-autobahnkirche-ruhr-26-05-2021

Foto: HansPeter [CC BY 3.0], via WikiMedia Commons


A 45 bei Wilnsdorf: Im Siegerland wurde die 40. Autobahnkirche eröffnet

„Stiller Rastplatz für Leib und Seele“

Die 40. Autobahnkirche Deutschlands ist am gestrigen Sonntag, den 26. Mai 2013, an der A 45 am Autohof Wilnsdorf bei Siegen eröffnet worden. Initiator des futuristisch wirkenden Gebäudes (siehe Foto) mit zwei spitzen Türmen ist der Bauunternehmer Hartmut Hering. bild18

Er hatte 2009 festgestellt, daß  –  vom Siegerland aus betrachtet  –  die nächsten Autobahnkirchen in der Nähe von Münster und Wiesbaden stehen. Noch im gleichen Jahr wurde ein Förderverein gegründet, der inzwischen über 100 Mitglieder zählt.

Die Kosten für das Projekt in Höhe von 1,5 Millionen Euro und wurden komplett durch Spenden finanziert.

Bei der Einweihung sprach Hering vor rund 400 Besuchern von einem „Freudenfest“. Er sei Gott dankbar für die erfahrenen Hilfen. Gegenüber der evangelischen Nachrichtenagentur IDEA äußerte Hering die Hoffnung, daß Menschen in dieser Kirche Ruhe und Stille finden, auch wenn sie sonst zum Glauben keine Beziehung hätten.

Die Autobahnkirche Siegerland wird als eine ökumenische Einrichtung von Kirchen und Freikirchen der Region getragen.

Der Architekt Michael Schumacher (Frankfurt) bezeichnete es als eine „unglaubliche Sache für einen Architekten, eine Kirche bauen zu dürfen“. Gegenüber IDEA erläuterte er, daß man im Innern der Kirche bewußt auf einen Charakter von Geborgenheit gesetzt habe. Dies werde durch das indirekt von oben einfallende Licht verstärkt: „Wir wollten nichts Prunkvolles, Erschlagendes.“

Der Geschäftsführer der Bruderhilfe-Pax-Familienfürsorge, Georg Hofmeister, berichtete, daß das Bedürfnis nach „Rastplätzen für Leib und Seele“ wachse. Rund eine Million Menschen besuchten jährlich Autobahnkirchen.

Das Gebäude an der A 45 bietet 50 Personen Platz und soll das ganze Jahr über rund um die Uhr geöffnet sein. Das Grundstück hatte die Gemeinde Wilnsdorf kostenlos zur Verfügung gestellt.

Quelle: http://www.idea.de
Foto: http://www.autobahnkirche-siegerland.de/autobahnkirche.php