Deutscher Autozulieferer Continental will israelisches Startup „Argus“ kaufen

Wenn die Nachricht stimmt, könnte schon wieder ein deutsch-israelischer Riesen-Exit bevorstehen:

Medienberichten zufolge soll das israelische Startup Argus sich bereits in fortgeschrittenen Verhandlungen für eine Übernahme durch den deutschen Autozulieferer Continental befinden.

400 Millionen US-Dollar, so heißt es, sei der Reifenhersteller bereit, für Argus zu bezahlen. Das erst 2013 gegründete Startup hat ein System entwickelt, das Autos vor Cyber-Angriffen schützen soll. Die drei Gründer sind alle Ehemalige der legendären Cyber-Einheit 8200 der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte. 

Quelle: Israelische Botschaft in Berlin


Israel: Großer Autozulieferer eröffnet erste deutsche Produktionsstätte in Thüringen

Der israelische Autoteile-Hersteller Arkal Automotive hat im südthüringischen Crock eine Produktionsstätte eröffnet. Dadurch entstehen 60 neue Arbeitsplätze in der Mitte Deutschlands. 

Das israelische Unternehmen will 2 Millionen Euro in seinen Standort im Landkreis Hildburghausen investieren.

So wird der Opel Adam aussehen, für den das israelische Werk die Autoteile fertigt. (Foto: Opel)

Den ausführlichen Artikel hierzu finden Sie im Trade Center unter http://bit.ly/itrade02

Quelle: israelische Botschaft in Berlin