NRW-Ministerin Barbara Steffens für kritische Auszeichnung „Goldenes Brett“ nominiert

Erklärung der „Gesellschaft für kritisches Denken“ in Wien:

Die Jury hat in sorgfältiger Abwägung die Top 3 Anwärter ausgewählt und darf nun verkünden, wer sich im Rennen um die Trophäe gegen die anderen Einreichungen durchgesetzt hat und mit besonderer Skur­ri­li­tät aufgefallen ist:

Barbara Steffens

Die Gesundheitsministerin des Landes Nordrhein-Westfalen ist eine deklarierte Anhängerin von Alternativmedizin  –  damit ist sie nicht alleine.

Besonders problematisch ist allerdings, dass sie als Politikerin die Alternativmedizin auch an Universitäten verankern will. Außerdem ist sie der Meinung, dass Alternativmedizin nicht nach den üblichen wissenschaftlichen Wirksamkeitskriterien beurteilt werden kann  –  eine Sichtweise, die jeden rationalen Diskurs über Alternativmedizin unmöglich macht.

Quelle und Vorstellung weiterer potentieller „Preisträger“ hier: http://www.goldenesbrett.at/