Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels!

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche:
Lk 1,68-69.70-71.72-73.74-75.

Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels!
Denn ER hat sein Volk besucht und ihm Erlösung geschaffen;
ER hat uns einen starken Retter erweckt
im Hause seines Knechtes David.
.
So hat ER verheißen von alters her
durch den Mund seiner heiligen Propheten.
ER hat uns errettet vor unseren Feinden
und aus der Hand aller, die uns hassen.
.
ER hat das Erbarmen mit den Vätern an uns vollendet
und an seinen heiligen Bund gedacht.
ER hat an den Eid gedacht,
den ER unserm Vater Abraham geschworen hat.
.
ER hat uns geschenkt,
dass wir, aus Feindeshand befreit, ihm furchtlos dienen
in Heiligkeit und Gerechtigkeit
vor seinem Angesicht all unsre Tage.
.

„Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels!“

BENEDICTUS: heutige liturgische Lesung der kath. Kirche

Lk 1,68-69.70-71.72-73.74-75.

Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels!
Denn ER hat sein Volk besucht und ihm Erlösung bereitet.
ER hat uns einen starken Retter erweckt
im Hause seines Knechtes David.

So hat ER verheißen von alters her
durch den Mund seiner heiligen Propheten.
ER hat uns errettet vor unseren Feinden
und aus der Hand derer, die uns hassen;

ER hat das Erbarmen mit den Vätern an uns vollendet
und an seinen heiligen Bund gedacht.
ER dachte an den Eid,
den ER unserem Vater Abraham geschworen hat.

ER hat uns gewährt, dass wir,
aus Feindeshand befreit, ihm furchtlos dienen
in Heiligkeit und Gerechtigkeit
vor seinem Angesicht all unsre Tage.


BENEDICTUS (Lobgebet des hl. Zacharias): „Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels“

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche:

Evangelium nach Lukas 1,68-69.70 ff

Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels!
Denn ER hat sein Volk besucht und ihm Erlösung geschaffen;
ER hat uns einen starken Retter erweckt
im Hause seines Knechtes David.

So hat ER verheißen von alters her
durch den Mund seiner heiligen Propheten.
ER hat uns errettet vor unseren Feinden
und aus der Hand aller, die uns hassen;

ER hat das Erbarmen mit den Vätern an uns vollendet
und an seinen heiligen Bund gedacht.
ER hat an den Eid gedacht,
den ER unserm Vater Abraham geschworen hat.

ER hat uns geschenkt,
dass wir, aus Feindeshand befreit, ihm furchtlos dienen
in Heiligkeit und Gerechtigkeit
vor seinem Angesicht all unsre Tage.

 


Der Lobgesang des Priesters Zacharias: Das BENEDICTUS-Gebet

Der Lobgesang des alttestamentlichen Priesters Zacharias (Lk 1,68-79) beginnt mit den Worten „Gepriesen sei der HERR“  – daher entstand der Name „Benedictus“ ( = Gepriesen) für dieses erhabene Gebet, das die Heilsgeschichte des Ewigen ebenso knapp wie wunderbar zusammenfaßt.

Das Benedictus ist ins amtliche liturgische Morgengebet (Laudes) der Kirche eingegangen. So beginnt für die kath. Kirche der Tag mit den Worten des Vaters von Johannes dem Täufer: „Gepriesen sei der HERR“:

Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels!
Denn ER hat sein Volk heimgesucht und ihm Erlösung bereitet.   weihnachten-maria-jesuskind
ER hat uns ein Horn des Heils aufgerichtet
im Hause Davids, seines Knechtes,
wie ER verkündet hat von alters her
durch den Mund seiner heiligen Propheten,
um uns Rettung zu schaffen vor unseren Feinden 
und aus der Hand derer, die uns hassen.
 
Barmherzigkeit zu üben an unseren Vätern 
und seines heiligen Bundes zu gedenken, des Eides,
den ER unserem Vater Abraham geschworen hat,
uns zu verleihen, daß wir, erlöst aus der Hand unserer Feinde,
ohne Furcht ihm dienen in Heiligkeit und Gerechtigkeit
all unsere Tage.
 
Und du, Kind, wirst Prophet des Höchsten genannt werden;
denn du wirst dem HERRN vorangehen, zu bereiten seine Wege,
um seinem Volk die Erkenntnis des Heiles zu schenken
in der Vergebung seiner Sünden,
durch das innige Erbarmen unseres Gottes,
mit dem ER uns besuchen wird als Aufgang aus der Höhe,
zu leuchten denen, die in Finsternis und in Todesschatten sitzen  – 
und unsere Füße zu lenken auf den Weg des Friedens.


BENEDICTUS: Lobgesang des Priesters Zacharias, Vater von Johannes dem Täufer (Lk 1,68-79)

Gepriesen sei der HERR, der Gott Israels!
Denn ER hat heimgesucht sein Volk
und ihm Erlösung bereitet.
ER hat uns einen starken Retter erweckt
im Hause seines Knechtes David.
So hat ER es verheißen von alters her
durch den Mund seiner heiligen Propheten.
ER hat uns errettet vor unseren Feinden
und aus der Hand aller, die uns hassen.
ER hat sein Erbarmen mit den Vätern an uns vollendet
und an seinen heiligen Bund gedacht, an den Eid,
den ER unserem Vater Abraham geschworen hat.
ER hat uns geschenkt, daß wir, aus Feindeshand befreit,
IHM furchtlos dienen in Heiligkeit und Gerechtigkeit
vor seinem Angesicht all unsere Tage.
Und du Kind wirst Prophet des Höchsten heißen,
denn du wirst dem HERRN vorangehen
und IHM den Weg bereiten.
Du wirst sein Volk mit der Erfahrung des Heils beschenken
in der Vergebung seiner Sünden.
Durch die barmherzige Liebe unseres Gottes
besucht uns das aufstrahlende Licht aus der Höhe,
um allen zu leuchten, die in Finsternis
und im Schatten des Todes sitzen –
und unsere Schritte zu lenken auf den Weg des Friedens.