In die sudetendeutschen Themen kommt Bewegung

Erklärung von Franz Pany, dem Vorsitzenden der Sudetendeutschen Landsmannschaft:

„Der Staatsbesuch des tschechischen Premierministers Petr Nečas im Februar in Bayern hat ein neues Kapitel in den deutsch-tschechischen Beziehungen aufgeschlagen.

In seiner Rede vor dem Bayerischen Landtag hat Nečas uns Sudetendeutsche als „ehemalige Landsleute und Mitbürger“ begrüßt, unseren jahrhundertelangen Beitrag zur gemeinsamen Geschichte und Kultur der Böhmischen Länder gewürdigt und sich von dem Kollektivschuldprinzip losgelöst.

Die sudetendeutschen Fragen wurden nicht den Historikern zur Aufarbeitung zugeschoben; das gemeinsame Gespräch bekommt nunmehr Konturen. Dies alles ist ein Zeichen dafür, daß unsere Politik der letzten Jahre Früchte trägt   –   in unsere Themen kommt Bewegung!