2. Israel-Kongreß am 19. September in Köln

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr veranstaltet der Jüdische Nationalfonds – Keren Kayemeth LeIsrael (JNF-KKL e.V.) im September seinen zweiten „Natürlich für Israel“-Kongress. Am 11.9.2016 wird die Kölner Flora ab 10.30 Uhr ihre Pforten für den Kongress unter dem Motto „Koexistenz in Israel“ öffnen.

Aus Israel werden erwartet:

Die Philanthropin Raya Strauss aus der berühmten Unternehmerfamilie Strauss,
Dr. Masad Barhoum, erster christlich-arabischer Direktor eines staatlichen Krankhauses, das aktiv Hilfe für syrische Kriegsverletzte leistet,
der bekannte Koch Uri Buri, dessen multi-ethnisches Team seit über 25 Jahren in bester Koexistenz lebt und arbeitet.

Der ARD Korrespondent Richard C. Schneider wird über Israels Wirtschaft in Zeiten des BDS berichten.

Zwei spannende Diskussionsrunden zu den Themen „Koexistenz in Deutschland“ und „Religiöse Koexistenz“ ergänzen das Programm, das zahlreiche weitere Einzelvorträge zu Politik, Wirtschaft, Kultur, Geschichte, Religion und Natur in Israel enthält.

Musikalisch erwarten Sie auf dem 2. „Natürlich für Israel“-Kongress die beiden israelischen Sänger und Schauspieler Galit Giat und Moshe Becker mit ihrem neuen Programm „East meets West“, welches „typisch israelische“ Musik mit ihren vielfältigen Einflüssen durch die unterschiedlichen Einwanderer darstellt, sowie das Epstein Klezmer Tov Trio mit seinen mitreißenden Stücken.

Viele Stände mit den unterschiedlichsten Infos und Waren aus Israel werden einen bunt-fröhlich-erfüllten Tag wie in Israel zu uns nach Deutschland holen.

Weitere Infos und Anmeldung: http://www.jnf-kkl.de/d/natuerlich_fuer_israel_kongress_20.htm

Quelle: Israelische Botschaft in Berlin