Israel: Präsident trifft christliche Amtsträger

Am letzten Mittwoch (18.11.) hat der israelische Staatspräsident Reuven Rivlin ein Treffen mit den Vertretern christlicher Konfessionen in Israel abgehalten (siehe Foto).

Teilnehmer waren: griechisch-orthodoxer Patriarch von Jerusalem Theophilus III, lateinischer Patriarch von Jerusalem Pierbattista Pizzaballa, Kustos der Heiligen Stätten Francisco Patton, griechisch-katholischer Patriarch von Jerusalem Joseph Matte, stellv. armenischer Patriarch von Jerusalem Sevan Gharibian und der Stabschef der Zivilverwaltung, Oberst Eyal Ze’evi.

Der Staatspräsident dankte dem neuen lateinischen Patriarchen, Pater Dr. Pizzaballa für seinen langjährigen Dienst beim Brückenbau mit den christlichen Konfessionen in Israel. Rivlin erklärte, die Religionsfreiheit einer der „Schlüsselwerte im Staat Israel“.

Der Präsident sprach über die Initiative „Land der Klöster“ und sagte, dass es angesichts des in der Region geschaffenen Friedensgeistes jetzt an der Zeit sei, zusammenzuarbeiten, um diese zu vollenden.

„Dieses Projekt ist eine gute Gelegenheit, den Dialog zwischen Israelis und Palästinensern zu fördern. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie uns dabei helfen würden, diese wichtige Initiative mit der christlichen Welt und den Ländern der Region voranzutreiben.“

Quelle und vollständige Meldung hier: https://embassies.gov.il/berlin/NewsAndEvents/Pages/Pr%C3%A4sident-Rivlin-trifft-Vertreter-christlicher-Konfessionen-.aspx

Foto: GPO / Mark Neiman