„Blickt auf zum HERRN, so wird euer Gesicht leuchten“

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Psalm 34 (33),2-3.4-5.6-7:

Ich will den HERRN allezeit preisen; immer sei sein Lob in meinem Mund.
Meine Seele rühme sich des HERRN; die Armen sollen es hören und sich freuen.
Verherrlicht mit mir den HERRN, laßt uns gemeinsam seinen Namen rühmen.
Ich suchte den HERRN und ER hat mich erhört, ER hat mich all meinen Ängsten entrissen.
Blickt auf zu ihm, so wird euer Gesicht leuchten, und ihr braucht nicht zu erröten.
Da ist ein Armer; er rief, und der HERR erhörte ihn. ER half ihm aus all seinen Nöten.


Aus dem Tempelweihegebet des Königs Salomo: „HERR, erhöre auch den Fremdling!“

Aus der heutigen Sonntags-Lesung der kath. Kirche: 1. Buch der Könige 8,41-43:

Auch Fremde, die nicht zu deinem Volk Israel gehören, werden wegen deines Namens aus fernen Ländern kommen;  denn sie werden von deinem großen Namen, deiner starken Hand und deinem hoch erhobenen Arm hören. Sie werden kommen und in diesem Haus beten.  PICT0028

Höre sie dann im Himmel, dem Ort, wo du wohnst, und tu alles, weswegen der Fremde zu dir ruft.

Dann werden alle Völker der Erde deinen Namen erkennen. Sie werden dich fürchten, wie dein Volk Israel dich fürchtet, und erfahren, dass dein Name ausgerufen ist über diesem Haus, das ich gebaut habe.