Berlin: Holzkreuz im Fraktionssaal der AfD

Seit kurzem ziert ein schlichtes Holzkreuz den Fraktionssaal der AfD im Reichstag. Aufgrund einer Initiative des Fuldaer AfD-Bundestagsabgeordneten Martin Hohmann hat sich die AfD-Fraktion mit überwältigender Mehrheit hierfür entschieden.

Der Antrag – bereits vor der Kreuz-Initiative des bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder gestellt – verweist auf das Kreuz als Symbol der abendländischen Kultur.

Zugleich ist das Kreuz für gläubige Christen das Hoffnungszeichen schlechthin und die Mahnung, die christliche Prägung unseres Landes zu erhalten.

Quelle: Pressemitteilung des AfD-Parlamentariers Martin Hohmann


In welchen beiden Fraktionszimmern des Dt. Bundestages hängt ein Kreuz?

In zwei von fünf Fraktionssälen des Deutschen Bundestages hängt ein Kreuz. Das christliche Symbol findet sich in den Versammlungsräumen von CDU/CSU und AfD. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der evangelischen Nachrichtenagentur IDEA unter den im Parlament vertretenen Parteien.

Im Fraktionssaal der Christdemokraten hängt ein von dem Bildhauer Markus Daum gestaltetes Kreuz. Es sei ein Zeichen dafür, dass sich die Parlamentarier von CDU und CSU zu einer Politik bekennen, die auf dem christlichen Menschenbild beruht, erklärte die stellv. Pressesprecherin der Fraktion, Katharina Senge.

Im Fraktionssaal der AfD hänge ein schlichtes Holzkreuz, erklärte der hessische Abgeordnete Martin Hohmann (siehe Foto) gegenüber IDEA. Es sei ihm vor Jahren vom damaligen Leiter des evangelikalen Tagungszentrums Hohe Rhön, Fritz Schroth, geschenkt worden. Hohmann selbst ist Katholik. Die Fraktion habe seinem Antrag, es im Versammlungsraum aufzuhängen, mit überwältigender Mehrheit zugestimmt.

Quelle und Fortsetzung der Meldung hier: https://www.idea.de/politik/detail/bundestag-in-zwei-fraktionssaelen-haengt-ein-kreuz-105445.html