Foto-Wettbewerb „Heimatbilder“ der Sudetendeutschen Landsmannschaft

Fotos für Jahreskalender und Ausstellung gesucht

Unter dem Motto „Heimat in Bildern“ schreibt die Sudetendeutsche Landsmannschaft (SL) einen Fotowettbewerb für ihren Jahreskalender 2014 aus. Gesucht werden Fotografien, die sich mit der Kultur und der Vielfalt der sudetendeutschen Heimat auseinandersetzen.

SL-Vorsitzender Franz Pany hierzu: „Ich will, dass die Schönheit und der Kulturreichtum der sudetendeutschen Heimat stärker sichtbar wird.“

Teilnahmeberechtigt sind alle Freizeitfotografen mit aktuellen Bildern von ausgewählten kleineren und größeren Orten oder Städten. Gewünscht werden Bilder und Eindrücke des Jahreslaufs. Die Fotos sollten nicht älter als zwei Jahre sein.

Foto: Dr. Bernd F. Pelz

Foto: Dr. Bernd F. Pelz

Jeder kann mit bis zu drei Fotos am Wettbewerb teilnehmen. Zugelassen sind nur Farbbilder. 

Einsendeschluß ist Freitag, der 13. September 2013.

Die digitalen Fotos sollen in höchster Auflösung im aufgenommenen Dateiformat (in der Regel JPG, seltener RAW) per eMail unter Verneinung aller Verkleinerungsoptionen des Betriebssystems und/oder eMail-Programms oder auf Datenträger (CD/DVD) an die Sudetendeutsche Landsmannschaft Bundesverband geschickt werden: Hochstraße 8, D-81669 München, Mail: info@sudeten.de. –  Bei großen Datenmengen sollte jedes Bild einzeln übermittelt werden.

Alle interessierten Hobbyfotografen, die die Heimat der Sudetendeutschen besucht haben oder besuchen, sind eingeladen, Vielfalt in Begegnungen, im Alltag, im Stadtbild oder in der Architektur fotografisch festzuhalten.

Folgende Angaben sind zu jedem Bild erforderlich: Bildtitel, Ort und Datum der Aufnahme, Vor- und Nachname des Fotografen, Anschrift, Telefonnummer, ggf. eMail-Adresse. Die Teilnehmer gewährleisten ausdrücklich, dass ihnen das Urheberrecht an jedem eingereichten Foto zusteht und dass es frei von Ansprüchen und Rechten Dritter ist.

Die Teilnehmer räumen dem Bundesverband der Sudetendeutschen Landsmannschaft ein uneingeschränktes und unentgeltliches Nutzungsrecht ein. Sie erklären sich mit der Veröffentlichung ihres Namens einverstanden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Aus allen Einsendungen wird die Jury unter Leitung der Münchener Fotografin Petra Flath, die 2012 den Kulturpreis der Sudetendeutschen Landsmannschaft erhielt, die schönsten Fotos für den Kalender auswählen.

Die besten Fotos werden prämiert und sollen im sudetendeutschen Postkartenkalender sowie einer künftigen Ausstellung über die „Heimat der Sudetendeutschen“ Verwendung finden.

PREISE:
1. Preis    Reise für zwei Personen drei Tage nach Straßburg, gestiftet von Bernd Posselt MdEP, Sprecher der Sudetendeutschen Volksgruppe
2. Preis   Digitalkamera
3. Preis   Jahresabo der Sudetendeutschen Zeitung

Der SL-Bundesvorsitzende Franz Pany freut sich auf eine rege Teilnahme am Fotowettbewerb.

Weitere Infos zu Petra Flath: Link zur Homepage


64. Sudetendeutscher Tag in Augsburg am Pfingst-Wochenende

Einladung des Bundesvorsitzenden der Sudetendeutschen Landsmannschaft, Franz Pany:

Liebe Landsleute, sehr geehrte Damen und Herren,

der 64. Sudetendeutsche Tag in der historischen Fuggerstadt und Friedensstadt Augsburg verspricht ein Erlebnis für alle Generationen zu werden.

Und ich lade alle  – unsere Landsleute der Erlebnisgeneration, ihre Kinder, Enkelkinder sowie Freunde und Interessierte  –  zu einem Pfingstwochenende in Augsburg herzlich ein, welches uns Kraft geben wird für die Herausforderungen der nächsten Monate.

Kirche in Augsburg

Kirche in Augsburg

Unser Programm ist so vielfältig, daß wir für jung und alt Interessantes anbieten. Das Bedürfnis des Austausches von Erinnerungen und das Wiederauflebenlassen von Freundschaften stehen für die im Vordergrund, die Vertreibung erleben mußten.

Das Informationsbedürfnis der Jüngeren, das Suchen nach den eigenen Wurzeln, das Wissenwollen um Heimat und Schicksal ihrer Vorfahren, um Geschichte, Kultur und Brauchtum werden wir ebenso erfüllen.

Junge interessierte Menschen im Herzland Europas finden in Zeitzeugen ihre Ansprechpartner. Das schätzen mittlerweile auch die immer zahlreicher werdenden Besucher aus der Tschechischen Republik, die gemeinsam mit unseren Landsleuten zu mutigen Grenzgängern und Brückenbauern geworden sind.

Ich freue mich auf den kommenden Sudetendeutschen Tag, auf die Begegnung mit unseren Landsleuten aller Generationen. Ein Appell an die Jüngeren unter uns: Machen Sie sich, Ihren Eltern oder Großeltern das Geschenk und besuchen Sie den Sudetendeutschen
Tag. Sie festigen damit den Zusammenhalt der Generationen. Dafür Ihnen ein herzliches Vergelt’s Gott.
Ihr Franz Pany
Bundesvorsitzender der Sudetendeutschen Landsmannschaft

Weitere Infos: www.sudetendeutscher-tag.de


In die sudetendeutschen Themen kommt Bewegung

Erklärung von Franz Pany, dem Vorsitzenden der Sudetendeutschen Landsmannschaft:

„Der Staatsbesuch des tschechischen Premierministers Petr Nečas im Februar in Bayern hat ein neues Kapitel in den deutsch-tschechischen Beziehungen aufgeschlagen.

In seiner Rede vor dem Bayerischen Landtag hat Nečas uns Sudetendeutsche als „ehemalige Landsleute und Mitbürger“ begrüßt, unseren jahrhundertelangen Beitrag zur gemeinsamen Geschichte und Kultur der Böhmischen Länder gewürdigt und sich von dem Kollektivschuldprinzip losgelöst.

Die sudetendeutschen Fragen wurden nicht den Historikern zur Aufarbeitung zugeschoben; das gemeinsame Gespräch bekommt nunmehr Konturen. Dies alles ist ein Zeichen dafür, daß unsere Politik der letzten Jahre Früchte trägt   –   in unsere Themen kommt Bewegung!