Internationales Fußballbegegnungsfest vom 19. bis 21. Juni 2015 in Leipzig

Ein Zeichen für Toleranz und gegen Antisemitismus setzen – das ist das Ziel des Internationalen Fußballbegegnungsfestes 2015, das vom 19. bis 21. Juni in Leipzig stattfindet. 16 C-Junioren-Teams aus Deutschland, der Schweiz und Israel werden zusammenkommen und sich interkulturell austauschen.

Die Veranstaltung beginnt am Freitag, den 19. Juni, um 17 Uhr mit einer Gedenkstunde in der Leipziger Innenstadt (Brühl 45). Dabei soll an die Sportler der jüdischen Sportvereine, die von den Nazis aufgelöst wurden, erinnert werden.

Am Sonntag werden die 16 Mannschaften ab 10.30 Uhr auf dem Gelände der Sportschule Leipzig (Abtnaundorfer Straße 47) gegeneinander antreten und um den „Max und Leo Bartfeld Pokal“ spielen.

Der Pokal ist benannt nach zwei der engagiertesten Mitglieder des jüdischen Fußballclubs „Bar Kochba Leipzig“, der 1938 zwangsaufgelöst wurde. Mehrere Mitglieder der Familie Bartfeld überlebten die Shoah und werden anlässlich des Internationalen Fußballbegegnungsfestes aus den USA und den Niederlanden anreisen.

Mehr Infos zur Veranstaltung »

Quelle: Tüpfelhausen – Das Familienportal e.V.  / Israelische Botschaft in Berlin