Der HERR steht dem Propheten Jeremias bei wie ein gewaltiger Held

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Jer 20,10-13:

Jeremias sprach: Ich hörte das Flüstern der Vielen: Grauen ringsum! Zeigt ihn an! Wir wollen ihn anzeigen. – Meine nächsten Bekannten warten alle darauf, dass ich stürze: Vielleicht lässt er sich betören, dass wir ihm beikommen können und uns an ihm rächen.
.
Doch der HERR steht mir bei wie ein gewaltiger Held. Darum straucheln meine Verfolger und kommen nicht auf. Sie werden schmählich zuschanden, da sie nichts erreichen, in ewiger, unvergesslicher Schmach.
.
Aber der HERR der Heerscharen prüft den Gerechten, ER sieht Herz und Nieren. Ich werde deine Vergeltung an ihnen erleben; denn dir habe ich meine Sache anvertraut.
Singt dem HERRN, rühmt den HERRN; denn ER rettet das Leben des Armen aus der Hand der Übeltäter.
Foto: Felizitas Küble
.