Israelischer Soldat an Gazagrenze erschossen

Am Freitag (20.7.) brachen erneut gewalttätige Ausschreitungen von Palästinensern an verschieden Stellen am Grenzzaun des Gazastreifens aus. Dabei wurden Sprengsätze auf Soldaten der Israelischen Verteidigungsstreitkräfte (ZAHAL) geworfen und Scharfschützen schossen auf ZAHAL-Truppen.

Am südlichen Gazastreifen wurde der Soldat Aviv Levi (siehe Foto) durch einen Schuss in den Brustkorb schwer verletzt. Er verstarb kurz darauf im Alter von 21 Jahren.

Als Reaktion auf den Tod des Soldaten und die Gewalt am Grenzzaun führte die israelische Luftwaffe (IAF) Angriffe auf acht Militärposten der Hamas im Gazastreifen durch.

Die Hamas feuerte Raketen auf israelische Gemeinden in der Nähe des Gazastreifens. Zwei Raketen wurden vom Raketenabwehrsystem „Iron Dome“ abgefangen. Bei den darauffolgenden Luftschlägen der IAF waren 60 militärische Hamas-Ziele in den Hauptquartieren von drei Hamas-Bataillonen in Khan Yuni, al-Bureij und Zaytun das Ziel.

Quelle (Text/Foto): Israelische Botschaft in Berlin


Dänemark: Volkspartei will einen Grenzzaun zu Deutschland einführen

Die Dänische Volkspartei hat sich für einen Grenzzaun zu Deutschland ausgesprochen. Davon überzeugt habe die Partei eine Reise zu den Grenzanlagen in Ungarn, sagte ihr EU-Parlamentarier Anders Primdahl Vistisen laut Nachrichteagentur dpa: „Dieses Modell könnte man eins zu eins auch zwischen Dänemark und Deutschland einführen.“

Ungarn hatte im vergangenen Jahr an den Grenzen zu Serbien und Kroatien bis zu vier Meter hohe Stacheldrahtzäune errichtet. Dazu ließ die von Viktor Orbán geführte Regierung Bewegungssensoren, Infrarotkameras und Patrouillen installieren.

Laut Vistisen könnte mit einer ähnlichen Maßnahme an der 68 Kilometer langen Grenze zwischen Deutschland und Dänemark die Zahl der Asylsuchenden in Dänemark um 95 Prozent gesenkt werden, weil die meisten von ihnen nach Deutschland zurückgeschickt werden dürften.

„Wenn die Deutschen ein Problem damit haben und sie sagen, daß die Flüchtlinge aus Griechenland oder Österreich kommen – dann müssen sie eben ihre eigenen Grenzen sichern“, forderte Vistisen. Seine Partei ging aus der jüngsten Wahl als zweitstärkste Kraft hervor. 

Quelle: https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2017/daenische-volkspartei-regt-grenzzaun-zu-deutschland-an/


Österreichs sozialdemokratische Regierung baut einen Grenzzaun

Österreich will in diesem Jahr maximal 37.500 Asylbewerber aufnehmen. Dazu erklärt der stellv. AfD-Vorsitzende Alexander Gauland:

„In Österreich beschließt nun eine große Koalition die Obergrenze für die Einwanderung. Seit einigen Tagen unterstützt dort auch das Bundesheer die Grenzsicherung und ein Grenzzaun wird ebenfalls gebaut.   image001

Jetzt kommt sogar der sozialdemokratische österreichische Kanzler Faymann zur Vernunft. Dabei wird Österreich im wesentlichen nur als Transitland für die Einwanderung nach Deutschland genutzt und ist nicht primäres Ziel der Asyl-Einwanderung.

In Deutschland sind die Verhältnisse viel chaotischer. Die in Österreich anvisierte Zahl von 37.500 Einwanderern erreicht die Bundesrepublik in wenigen Wochen. Wann wird endlich unsere Bundesregierung zur Besinnung kommen?“


Auch Slowenien errichtet einen Grenzzaun

Slowenien hat mit der Errichtung eines Grenzzaunes begonnen, um den Zuzug von Asylbewerbern einzuschränken. An mehren Stellen der rund siebenhundert Kilometer langen Grenze zu Kroatien haben Grenzsoldaten damit begonnen, Stacheldraht auszurollen. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf lokale Medien. Asylverfahren-100_03

Am Dienstag hatte die slowenische Regierung den Bau von „vorrübergehenden technischen Hindernissen“ angekündigt. Nachdem Ungarn seine Grenze geschlossen hatte, war das Nachbarland zur neuen Transitstrecke für Asylbewerber geworden. Im Oktober sollen rund 170.000 Personen den EU-Staat passiert haben. Außenminister Karl Erjavec rechnet allein in dieser Woche mit rund 30.000 weiteren Asylsuchenden.

Auch Österreich plant, den Grenzübergang Spielfeld zu Slowenien zu befestigen. Nach offiziellem Sprachgebrauch handelt es sich hierbei nicht um einen Grenzzaun, sondern um „feste, technische, kilometerlangen Sperren“, die einen geordneten, kontrollierten Zutritt auf österreichisches Staatsgebiet ermöglichen sollen, wie Österreichs Innenministerin Johanna Mikl-Leitner erläuterte.

Quelle: http://www.jungefreiheit.de


Kontroverse in den USA über die 11 Millionen illegalen Einwanderer

Von Dr. Edith Breburda

Der neue US-Kongress House-Speaker (Parlamentssprecher) Paul Ryan von Wisconsin hat getan, was von ihm erwartet wurde: Er beschuldigte Präsident Barack Obama wegen seiner Unfähigkeit, ein Gesetz hinsichtlich der illegalen Zuwanderer in die Vereinigten Staaten von Nord-Amerika zu erlassen.

Die Legalisierung der geschätzten 11 Millionen Einwanderer ohne Papiere konnte bisher nicht erreicht werden.SAMSUNG CSC

In den Stunden nach Obamas Wiederwahl im Jahre 2012 sagte der damalige Sprecher John Boehner einen „umfassenden Ansatz“ zur Reform der Einwanderung zu. Sie sei „längst überfällig, und ich bin zuversichtlich, dass der Präsident, ich selbst und andere eine gemeinsame Basis finden werden“.

FOTO: Grenzzaun vom US-Bundesstaat Kalifornien nach Mexiko mit Bewachung

Zur Zeit besteht eine Pattsituation im Kongress bezüglich der illegalen Einwanderer. Der Leiter des Departments of Homeland Security (Regierungssektor Innere Sicherheit), Secretary Jeh Johnson, hat im Juni 2015 bei einem Vortrag an der Rice-University gesagt, dass Einwanderer ohne Papiere, die in Obamas erster Amtszeit massenhaft deportiert wurden, in den USA bleiben sollten: „Diese Leute sind hier, sie leben unter uns und sie sind nicht wegzudenken“.

Illegale Immigranten verrichten Arbeiten, die von Amerikanern nicht ausgeführt werden. Sie arbeiten für einen geringeren Lohn, den sie akzeptieren.

Inzwischen hat Präsidentschaftskandidat Donald Trump nach seiner Wahl Massendeportationen versprochen, um das Land von Einwanderern ohne Papiere zu befreien.

In einer CNN/ORC-Umfrage vom Juli 2015 sagten 63 Prozent der Republikaner, dass sie einen Plan für „ein Ende des Zustroms illegaler Einwanderer in die USA und für eine Abschiebung derer, die bereits hier sind, unterstützen“ würden, während nur 34 Prozent sagten, sie seien „für einen Plan, der es ermöglicht, dass illegale Einwanderer, die Arbeit haben, gesetzliche US-Bürger werden.“  – Bei den Demokraten und Unabhängigen waren diese Positionen umgekehrt.

Der erste Test, ob das Thema Einwanderung die Träume von einem Wahlsieg der Republikaner im Jahr 2016 beeinflussen wird, könnte auch von Senator Marco Rubio, dem Florida-Republikaner, der als Hilfskandidat im Falle eines Ausfalls von Jeb Bush dient, beeinträchtigt werden. Rubio war gegen die „Amnestie“ der Illegalen im Jahr 2010, unterstützte die Einwanderungsreform im Senat im Jahr 2013, dann wandte er sich gegen sie, als sich die politischen Gezeiten veränderten.

Literatur: Francis Wilkinson: Anti-immigration Republicans rein in Paul Ryan. Wisconsin State Journal, 4. Nov. 2015BookCoverImage

Unsere Autorin Dr. med. Edith Breburda (von ihr stammt auch das Foto) ist Bioethik-Expertin und Veterinär-Medizinerin (Tierärztin); sie lebt in den USA (Bundesstaat Wisconsin). 

Weiterführende Literatur, Artikel und Bücher von Dr. Edith Breburda: http://scivias-publisher.blogspot.com/p/blog-page.html

Ediths Buch-Neuerscheinung REPRODUKTIVE FREIHEIT vom Juni 2015: https://charismatismus.wordpress.com/2015/06/20/neuerscheinungbuch-empfehlung-reproduktive-freiheit-von-dr-edith-breburda/

Dieses sachkundige und zugleich verständliche Buch “Reproduktive Freiheit” (viele bioethische und aktuelle Themen) kann portofrei für 22,30 Euro bei uns bezogen werden: felizitas.kueble@web.de (Tel. 0251-616768)