Ökonom Otte zu aktuellen US-Ereignissen

Der Publizist und Wirtschaftswissenschaftler Prof. Max Otte rät zur Vorsicht bei der Beurteilung der Ereignisse am Kapitol in Washington.

Die Hintergründe seien unklar. Auch das Fehlen ausreichender Sicherheitskräfte werfe Fragen auf. Da Trump zu einer Demonstration aufgerufen habe, hätten die Einsatzkräfte vor Ort verstärkt werden müssen.

Trump habe ein sehr beschwichtigendes Video gemacht: „Geht nach Hause, seid friedlich, wir müssen unsere Institutionen schützen.“ Dieses Video sei dann von Facebook gelöscht worden, so Prof. Otte: „Damit man das Narrativ des hetzerischen Trumps verbreiten konnte…Man hat das gelöscht, damit man ungestört Lügen über seine Aussagen verbreiten kann.“

Der Wirtschaftswissenschaftler ist seit zehn Jahren US-Bürger und war selbst zur Wahl dort. Es sei für ihn „völlig klar, dass da massiver Wahlbetrug lief“.

Quelle und vollständiges Interview mit Prof. Otte hier: https://reitschuster.de/post/der-kongress-sturm-und-die-scheuklappen-unserer-medien-2/