„Lobe den HERRN, der dich mit Huld und Erbarmen krönt“

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Psalm 103 (102),1-2.3-4.8-9.10-11:

Lobe den HERRN, meine Seele, alles in mir rühme seinen heiligen Namen!
Lobe den HERRN, meine Seele, und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat:
der dir all deine Schuld vergibt und all deine Gebrechen heilt,
der dein Leben vor dem Untergang rettet und dich mit Huld und Erbarmen krönt,

Der HERR ist barmherzig und gnädig, langmütig und reich an Güte.
ER wird nicht immer zürnen, nicht ewig im Groll verharren.
ER handelt an uns nicht nach unseren Sünden und vergilt uns nicht nach unserer Schuld.
Denn so hoch der Himmel über der Erde ist, so hoch ist seine Huld über denen, die ihn fürchten.