Recklinghausen: Sonder-Ausstellung über den hl. Nikolaus im Ikonen-Museum

In Europa gilt er als bekanntester Heiliger aller Zeiten, aber auch auf anderen Konti­nenten wird er verehrt. Kaum einer weiß, daß Nikolaus im 4. Jahrhundert Bischof von Myra an der Südküste der heutigen Türkei war. nikolaus

Kinder lieben ihn für die Ge­schenke, die er am 6. Dezember mit weißem Bart und rotem Gewand aus seinem Sack verteilt, ein Brauch, der durch den niederländischen „Sinterklaas“ populär wurde und nur im westlichen Christentum existiert.

Im christlichen Osten ist Nikolaus seit über tausend Jahren ein beliebter Volksheiliger, dem viele Kirchen geweiht sind. So soll er in Rußland die Stadt Možajsk vor dem Angriff der Tartaren bewahrt haben.

Legenden schildern sein stets hilfsbereites und menschenfreundliches Wesen und schreiben ihm zahlreiche Wunder zu. Als „Heiliger für alle Fälle“ gilt Nikolaus u.a. als Patron der Seefahrer und aller Reisenden.

Vom 19. Oktober 2013 bis zum 23. Februar 2014 stellt das Ikonen-Museum in seinen neu gestalteten Räumen 114 Nikolaus-Ikonen aus der haus­eigenen Sammlung vor.

Dazu zählen griechische und russische Ikonen, die mit Eitempera auf Holz gemalt sind und ins 15. bis 19. Jahrhundert datieren, rumäni­sche Hinterglasikonen, Buchmalereien, ein byzantinisches Relief aus Steatit und unzählige Varianten russischer Metallikonen, die häufig kunstvoll emailliert und wegen ihrer Robustheit bei Reisenden sehr beliebt sind.

Begleitend erscheint ein Katalog mit Abbildungen und ausführlichen Beschreibungen aller ausgestellten Stücke.

Öffnungszeiten: täglich außer montags von 11 bis 18 Uhr

Quelle: http://www.kunst-in-recklinghausen.de/02imausstellunge.html