In Christus ist das JA Gottes verwirklicht

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: 2 Kor  1,18-22:

Brüder! Gott ist treu, ER bürgt dafür, dass unser Wort euch gegenüber nicht Ja und Nein zugleich ist.

Denn Gottes Sohn Jesus Christus, der euch durch uns verkündigt wurde – durch mich, Silvanus und Timotheus -, ist nicht als Ja und Nein zugleich gekommen; in ihm ist das JA verwirklicht.

ER ist das Ja zu allem, was Gott verheißen hat. Darum rufen wir durch ihn zu Gottes Lobpreis auch das Amen.

Gott aber, der uns und euch in der Treue zu Christus festigt und der uns alle gesalbt hat, ER ist es auch, der uns sein Siegel aufgedrückt und als ersten Anteil am verheißenen Heil den Geist in unser Herz gegeben hat.

 


Brutaler Angriff auf jungen AfD-Politiker – Morddrohungen gegen Dr. Frauke Petry

Pressemeldung der „Alternative für Deutschland“ (AfD):

Am Montag, den 16.11.2015,  um 21.20 Uhr wurde erneut innerhalb nur eines Monats Lars Steinke, der niedersächsische Vorsitzende der „Jungen Alternativen“ (Jugendverband der AfD), angegriffen. In einer dunklen Straße erfolgte die Attacke. DieTäter riefen „Ey Steinke“ und schlugen zuerst auf den Hinterkopf. Beim anschließend Gemenuntitledge rutschte Steinke aus und ging zu Boden. Dort wurden mit Faustschlägen und mit Tritten in sein Gesicht weiter auf ihn eingegangen. Nach kurzer Zeit flohen die Angreifen in Richtung der „Roten Straße“.

Dr. Frauke Petry, die Vorsitzende der AfD, zeigte sich entsetzt: „Linke Gruppierungen scheuen mittlerweile vor nichts mehr zurück. Das beweist auch die Attacke auf mein Büro in Sachsen. Wo Argumente fehlen, ist bei diesen Anti-Demokraten anscheinend Gewalt angesagt.“

Mittlerweile häufen sich die Morddrohungen gegen Frauke Petry. So droht ein Unbekannter auf der AfD-Facebook-Seite ganz unverhohlen: „Frauke Petry wir werden dich töten! Schau in Zukunft hinter dich! Du bist fällig!“