Heute Abend: Info-Sendung im BR über sudetendeutsche Instrumentenbauer in Bubenreuth

Heute Abend um 22.30 Uhr strahlt das Bayerische Fernsehen im Rahmen der Sendung Capriccio einen Beitrag über Bubenreuth aus:

http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/capriccio/bubenreuth-musikinstrumente-100.html

Aus der Programmbeschreibung:

Die Instrumentenbauer von Bubenreuth In den 50er-Jahren siedelten sich rund 2000 Instrumentenbauer aus dem Sudetenland im kleinen mittelfränkischen Ort Bubenreuth an.

Bald spielte John Lennon auf einer Framus-Gitarre und Paul McCartney auf einem Höfner-Bass aus Bubenreuth. Die Geschichte einer gelungenen Integration.

Um 1900 war das böhmische Schönbach (das heutige Luby in Tschechien) ein Zentrum des Instrumentenbaus. Das handwerkliche Wissen sowie das benötigte jahrzehntelang gelagerte Holz wurden von Generation zu Generation weitergegeben.

Dann kam der Zweite Weltkrieg – und nach Kriegsende war Schönbach tschechisch. Die deutschen Bewohner mussten ihre Heimat verlassen.

Die rund 2000 Instrumentenbauer schafften es allerdings dennoch, sich ihr einzigartiges gewerbliches Zusammenspiel und Wissen zu bewahren: Sie konnten sich in Bubenreuth bei Erlangen ansiedeln….

Quelle:  Sudetendeutsche Landsmannschaft Bundesverband eV.