Vereinte Nationen erklären Jom Kippur endlich zum offiziellen Feiertag

Der höchste jährliche jüdische Feiertag, Jom Kippur, wird zum offiziellen UN-Feiertag. Das gab das UN-Sekretariat in der vergangenen Woche bekannt. Die Entscheidung folgte einem zweijährigen diplomatischen Einsatz um die Anerkennung, der vor allem durch den Widerstand einiger arabischer Staaten unter der Führung Saudi-Arabiens, erschwert wurde. UNO

Durch die Anerkennung Jom Kippurs als UN-Feiertag wird nicht nur der Bedeutung des Tages für das jüdische Volk Rechnung getragen. Sie bedeutet auch, dass in Zukunft keine offiziellen Versammlungen oder Abstimmungen an diesem Tag in der UN stattfinden dürfen. Außerdem dürfen sich UN-Mitarbeiter an dem Tag freinehmen.

Die Vereinten Nationen haben jetzt zehn anerkannte Feiertage. Zu ihnen gehören unter anderem das christliche Weihnachtsfest und das muslimische Id al-Fitr.

Quellen: Israelische Botschaft / ynetnews


Jom Kippur: wichtigster Feiertag der Juden

Erklärung der Israelischen Botschaft zum Versöhnungstag:

Jom Kippur, der Versöhnungstag und wichtigster Festtag im jüdischen Jahr, wird in diesem Jahr von Sonnuntergang des Dienstag, 22. September an begangen. An Jom Kippur wird nach jüdischer Tradition das Urteil über den Menschen, das am Neujahrstag, dem Tag des Gerichts, gefällt wurde, besiegelt und bekommt damit Gültigkeit. 100714052333-b1-

Der Versöhnungstag soll dazu dienen, den Menschen zu entsühnen, ihn die göttliche Verzeihung für seine Missetaten erlangen zu lassen. So ist der Versöhnungstag ein Tag der Reue, der Buße und Umkehr. Dieser Tag ist ein strenger Fasttag und zwar von Beginn des Festes am Abend bis zu seinem Ausgang am nächsten Abend. Weder Essen noch Trinken sind erlaubt; auch Körperpflege ist untersagt.

Fast unmittelbar folgt darauf der Beginn des Laubhüttenfestes, Sukkot am 15. Tischri bzw. am Sonntag, den 27. September 2015.