Rabbis bitten israelische Regierung um Schutz jüdischer Stätten vor arabischen Attacken

Einige Rabbiner, die für die Aufsicht von jüdischen Stätten zuständig sind, haben in der vorigen Woche ein Bittgesuch an die israelische Regierung gesandt, mehr zum Schutz jüdischer Beter vor islamischen Angreifern zu unternehmen.

Am meisten Sorgen bereiten die Ausschreitungen von Palästinensern am Grab Rahels; es ist die Ruhestätte der Frau Jakobs und somit eine wichtige Wallfahrtsstätte für Juden.

Täglich kommen Hunderte, um dort zu beten.  Moslems weisen die jüdischen Ansprüche jedoch zurück und bestehen darauf, daß der Ort eine Moschee und daher für Juden verboten sei.

In den letzten Tagen verübten Palästinenser immer wieder Anschläge auf diese Stätte und auf jene israelischen Soldaten, die zum Schutz abgestellt sind.

Quelle: http://www.israelheute.com