Pakistan: Christliches Kind wurde von zwei Muslimen verbrannt und verstarb danach

Der 13-jährige Nouman Masih, gerade in einer Schneiderlehre, war am 10. April gegen 18.30 Uhr in seiner Heimatstadt Lahore auf der Straße, um Kleider abzugeben.

Zwei Muslime auf dem Weg zum Freitagabendgebet hielten ihn an und fragten ihn nach seiner Religion. Als er sagte, daß er Christ sei, schlugen sie ihn; als er fliehen wollte, übergossen sie ihn mit Benzin und zündeten ihn an. Mit rund 55% Hautverbrennung kämpfte er im Krankenhaus mit dem Tod  –  und verlor sein Leben.

Christen, die in anderen Orten Verwandte haben, versuchen, Lahore zu verlassen, doch in ganz Pakistan sind die Christen in Not.

Quelle (Text/Foto): http://www.igfm.de/