Hillsongs charismatischer Starprediger Carl Lentz wegen Ehebruchs entlassen

Von Felizitas Küble

Der 42-jährige Pastor Carl Lentz wurde von seiner charismatischen Hillsong-Megagemeinde wegen ehelicher Untreue gefeuert. Er ist seit 2003 mit seiner Frau Laura verheiratet und hat drei Kinder.

Viele Hollywood-Stars gehörten zu seiner Hillsong-Church, darunter der bekannte Sänger Justin Bieber (26 Jahre alt), der sich im August 2017 von ihm taufen ließ und auch privat mit ihm befreundet ist.

Neben Ehebruch werden Starprediger Lentz, der sich gerne in Röhrenjeans präsentiert, von Seiten Hillsongs nun auch „Vertrauensbrüche“ und Probleme in der Gemeindeführung vorgehalten.

Der jetzige Rauswurf ist nicht der erste Skandal in der pfingstlerischen Hillsong-Church: Bei ihrem Gründer Frank Houston wiegen die moralischen Verfehlungen noch schwerer. Er wurde sogar entlassen wegen sexuellen Mißbrauchs von Jungen.

Siehe hierzu und zur Entwicklung von Hillsong mein ausführlicher Artikel vom Vorjahr: https://charismatismus.wordpress.com/2019/03/04/charismatische-hillsong-kirche-zwischen-disco-spektakeln-und-sexskandal/


Pattie Malette – Justin Biebers Mutter – produzierte Film gegen Abtreibung

Pattie Malette, die Mutter des kanadischen Pop-Stars Justin Bieber, setzt sich mit einem selbstproduzierten Kurzfilm  – Titel „Crescendo“  – gegen Abtreibung ein. Mit dem Erlös des Streifens sollen Schwangerschaftszentren in den USA unterstützt werden.

Als Mallette im Alter von 17 Jahren mit Justin schwanger wurde, war sie alleinstehend und erhielt selbst Unterstützung in Schwangerschaftszentren.

In der Filmstory geht es um „eine Frau, die eine Entscheidung trifft, welche die Geschichte verändert“. Aktuell gibt es davon einen kurzen Öffnet externen Link in neuem FensterTrailer zu sehen. Das Werk hat auf internationalen Filmfestivals bereits Preise gewonnen.  

In ihrer Öffnet externen Link in neuem FensterAutobiografie „Nowhere but Up“ (Nirgendwohin als nach oben) schildert Mutter Mallette, wie sie einst durch den christlichen Glauben eine zweite Chance in ihrem Leben erhielt.

Quelle: http://www.pro-medienmagazin.de