Prächtiger Bildband erinnert an den 99. Dt. Katholikentag in Regensburg

Zehntausende Menschen kamen vom 28. Mai bis 1. Juni 2014 in Regensburg zum 99. Deutschen Katholikentag zusammen. Ein neuer Bildband lässt nun die Großveranstaltung Revue passieren und veranschaulicht es auf ca 150 Seiten mit 360 Farbfotos. Buchvorstellung 1

Ein erstes Exemplar wurde aus den Händen von Herausgeberin Michaela Schmid und dem Geschäftsführer des Verlags Schnell & Steiner, Dr. Albrecht Weiland, an Bischof Rudolf Voderholzer übergeben.

Michaela Schmid (siehe Foto: mit dem Bischof) war als Referentin für den Katholikentag maßgeblich an der Organisation der Veranstaltung beteiligt. Im Rahmen der Buchpräsentation erläuterte sie, was den Leser mit dem neuen Band erwartet:

Das Buch, so Michaela Schmid, erinnere an die zentralen Veranstaltungen und greife wesentliche Themen auf. Zudem werfe der Bildband Schlaglichter auf einzelne Programmpunkte und besondere Orte in der historischen Domstadt.

Zitate aus Veranstaltungen sowie Ausschnitte aus Predigten und Ansprachen ließen die Stimmung und die herausragende Bedeutung des 99. Deutschen Katholikentags noch einmal lebendig werden.

Bischof Rudolf Voderholzer betonte, dass er sich bereits im Vorfeld des Katholikentages eine Dokumentation gewünscht habe.

Mit dem Buch möchte er auch eine Brücke des Dankes zu den zahlreichen Ehrenamtlichen schlagen, die zur Umsetzung des Katholikentages beigetragen haben. Daher erhalten die Mitwirkenden, Helfer, Gremienmitglieder und Mitarbeiter in den nächsten Wochen ein Exemplar der Publikation.

Auch für Geschäftsführer Dr. Albrecht Weiland, der im Verlag Schnell & Steiner ansonsten Kunst- und Museumsführer produziert, war die Umsetzung des Bildbandes eine bisher unbekannte Aufgabe  –  die vielen Ideen des Redaktionsteams und die facettenreiche Veranstaltung in einem Band widerzuspiegeln eine neue und spannende Herausforderung.

Der Bildband „Mit Christus Brücken bauen  –  Der 99. Deutsche Katholikentag 2014 im Bistum Regensburg. Eindrücke – Begegnungen – Hintergründe“ ist ab sofort beim Verlag Schnell & Steiner und im Buchhandel erhältlich. 12,95 Euro. ISBN 978-3-7954-2928-7

Quelle (Text/Foto): Bistum Regensburg

 


Leitwort des 99. Dt. Katholikentags: „Mit Christus Brücken bauen“

ZdK beschließt Leitwort für den Katholikentag in Regensburg 2014

„Mit Christus Brücken bauen“ lautet das Leitwort des 99. Deutschen Katholikentags, der vom 28. Mai bis 1. Juni 2014 in Regensburg stattfinden wird.

Dies hat das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) heute in seinem Hauptausschuss unter der Leitung von Präsident Alois Glück beschlossen. Diözesanadministrator Wilhelm Gegenfurtner zeigte sich hocherfreut über den Beschluss:

„Das Leitwort passt sehr gut zu Regensburg und steht für die große christliche Aufgabe, in Kirche und Welt die Gemeinschaft und das Verbindende zu suchen. Außerdem verbindet uns das Leitwort auch mit Papst Benedikt, dem Brückenbauer-Pontifex für die Weltkirche, dem wir uns in Regensburg sehr verbunden wissen.“

Auch Graf Philip von und zu Lerchenfeld, Vorsitzender des Diözesankomitees der Katholiken im Bistum Regensburg und Mitglied der Katholikentagsleitung freute sich über die gelungene Entscheidung:

Foto: KOMM-MIT-Verlag

„Der Hauptausschuss des ZDK traf eine ausgezeichnete Entscheidung, für die ich mich herzlich bedanke. Das Leitwort des Katholikentages 2014 greift eines der weltweit bekannten Wahrzeichen Regensburgs auf.

Damit bezeugt es  nicht allein unseren Glauben an Christus, sondern bezieht sich auch direkt auf unsere Stadt und wirkt wie eine persönliche Einladung an die Menschen unserer Region. Gleichzeitig bestärkt es auch die vielen Verbände der Kirche, in denen sich fast 300.000 Katholikinnen und Katholiken unseres Bistums engagieren.

So viele unterschiedliche Schwerpunkte dabei auch immer gesetzt werden, allen gemeinsam ist das Ziel, dem Glauben an Christus Brücken in unsere Gesellschaft zu bauen. Deshalb bin ich mir sicher, dass dieses Leitwort auch als gemeinsamer Nenner der engagierten katholischen Laien verstanden wird.“

Theo Zellner, Präsident des bayerischen Sparkassenverbandes und Vorsitzender des Rechtsträgers des Katholikentags, sieht den Beschluss des ZdK als klares Zeichen für die Region Ostbayern:

„Die Entscheidung des Hauptausschusses des ZdK begeistert mich. Denn das Leitwort „Mit Christus Brücken bauen“ ist nicht nur ein klares Bekenntnis zu Christus und seiner Kirche, sondern darüber hinaus auch ein klares Ja für unsere Region. Wir im Osten Bayerns haben in den vergangenen Jahrzehnten erlebt, wie wichtig es ist, Brücken zu bauen und an einem neuen Miteinander zu wirken. Der Fall des Eisernen Vorhangs war für uns alle eine prägende Erfahrung. Ich werde mich dafür einsetzen, dass die Botschaft dieses Leitwortes auch bei unseren osteuropäischen Nachbarn ankommt. Wenn wir den Katholikentag 2014 gemeinsam feiern, wird er ein großes Zeichen sein für die gemeinsame Zukunftsfähigkeit.“

Quelle:
Bischöfliche Presse- und Medienabteilung
Niedermünstergasse 2 – 93047 Regensburg

Fon: 0941/597-1061         Fax: 0941/597-1063
Email: jschoetz.medien@bistum-regensburg.de


Leitung des 99. Deutschen Katholikentags für Regensburg 2014 gegründet

Dr. Gegenfurtner: „Der Glaube soll im Mittelpunkt des Katholikentags stehen!“

Unter Leitung von ZdK-Präsident Alois Glück und mit Dr. Wilhelm Gegenfurtner, Diözesan-Administrator des Bistums Regensburg, hat sich am Donnerstag, den 5. Juli 2012 die Leitung des 99. Deutschen Katholikentags gegründet, der vom 28. Mai bis 1. Juni 2014 in Regensburg stattfinden wird.

Die Katholikentagsleitung trägt die Gesamtverantwortung für die Planung und Durchführung des Katholikentags. 

Diözesan-Administrator Dr. Wilhelm Gegenfurtner sagte zur inhaltlichen Ausgestaltung:

„Die Leitung des Katholikentags ist einer meiner ersten Aufgaben, die ich für den bisherigen Bischof übernehmen darf, eine Aufgabe auf die ich mich wirklich sehr freue. Wer Regensburg kennt weiß, dass hier immer beeindruckende Projekte umgesetzt werden. Ich bin davon überzeugt, dass auch der Katholikentag 2014 in unserer Diözese ein ganz tolles Programm bietet und für viele Menschen attraktiv sein wird.

Für unser Bistum bedeutet dieses bevorstehende Glaubensfest, dass über Glaube gesprochen wird, dass Glaube  im Mittelpunkt von Auseinandersetzungen gestellt und dass gezeigt wird, was Glaube für jeden einzelnen bedeutet. Das ist das Wichtigste dieser großen Veranstaltung.“

Der Leitung des 99. Katholikentags gehören zudem an:
Dr. Gebhard Fürst, Bischof von Rottenburg-Stuttgart und Geistlicher Assistent des ZdK,
Prälat Michael Fuchs aus der Diözese Regensburg,
Karin Kortmann, Vizepräsidentin des ZdK,
Philipp Graf von und zu Lerchenfeld, Vorsitzender des Diözesankomitees der Katholiken im Bistum Regensburg,
Dr. Elfriede Schießleder, Vorsitzende des Landesverbandes Bayern des Katholischen Deutschen Frauenbundes,
Dr. Albert Schmid, Vorsitzender des Landeskomitees der Katholiken in Bayern,
Dr. Stefan Vesper, Generalsekretär des ZdK,
Theo Zellner, Präsident des bayerischen Sparkassenverbandes und Vorsitzender des Rechtsträgers des Katholikentags 2014.

     

 
FOTO  – von links nach rechts: Dr. Thomas Großmann, Geschäftsführer der Katholikentagsleitung, Dr. Elfriede Schießleder, Dr. Stefan Vesper,  Bischof   Dr. Gebhard Fürst,Theo Zellner, Philipp Graf von und zu Lerchenfeld, Alois Glück, Michaela Schmid für die Koordination im Bistum Regensburg, Diözesanadministrator Dr. Gegenfurtner, Prälat Michael Fuchs, Dr. Albert Schmid.
 
Kontaktdaten:
Bischöfliche Presse- und Medienabteilung
Niedermünstergasse 2 – 93047 Regensburg
Fon: 0941/597-1061         Fax: 0941/597-1063
Email: jschoetz.medien@bistum-regensburg.de