München: Domspatz-Soirée mit Sr. Raphaela Händler am 5. Juni

Deutschlands bekannteste Nonne wirkt seit 40 Jahre in Afrika

Die Missionsschwester und Frauenärztin Raphaela Händler (siehe Foto) ist am Donnerstag, den 5. Juni, Ehrengast einer „Domspatz-Soirée“ in München.

Die in Westfalen geborene Benediktinerin, die seit mehr als vierzig Jahren in Afrika lebt und arbeitet, bekam 2011 im Rahmen der ZDF-Spendengala „Ein Herz für Kinder“ den Ehrenpreis für ihr Lebenswerk. Sr. Raphaela Händler

Seitdem sie dort vor einem Millionenpublikum ihren Glauben bekannte, gilt sie als „Deutschlands bekannteste Nonne“. Ende 2013 war „Mama Raphaela“ bereits zum dritten Mal Gast der Spendengala.

Die Domspatz-Soirée in Zusammenarbeit mit dem internationalen katholischen Missionswerk MISSIO München beginnt um 19:30 Uhr im Kulturzentrum Movimento in der Münchner Fußgängerzone,  Neuhauser Straße 15. Der Eintritt beträgt zehn Euro.

Reservierung wird empfohlen unter Telefon: 0 83 85 / 9 24 83 37 oder buero@raggs-domspatz.de.

Schwester Raphaela setzt sich in Tansania vor allem für den Bau von Krankenhäusern, Kindergärten und Schulen für Mädchen sowie für den Kampf gegen Aids ein. Anfang April erschien ihr Buch „Mit Hand und Herz. Mein Leben für Afrika“.

Nähere Infos gibt es unter www.raggs-domspatz.de.

Das Kulturzentrum Movimento findet man direkt gegenüber der Sankt-Michaels-Kirche, Eingang durch die KULT-Passage. Vom Hauptbahnhof aus ist das Movimento zu Fuß in gut zehn Minuten oder mit allen S-Bahn-Linien bis Marienplatz oder Stachus zu erreichen.