Hannover: Mann zieht Kind aus dem Wasser

Wie die HAZ-Regionalzeitung online berichtet, ist ein neunjähriger Knabe am vergangenen Samstagnachmittag von einem 47-jährigen Mann aus dem Mittellandkanal in Hannover herausgezogen worden.

Nach Spielen mit einem Freund am Ufer unter der Kanalbrücke und Schwimmversuchen geriet das Kind immer tiefer ins kalte Wasser.

Sven Heckmüller, der mit seiner Tochter spazierenging, sah plötzlich nur noch die Hände des Jungen. Er sprang sofort ins Wasser und holte den Bewußtlosen heraus, dem es danach wieder gut ging und der zu seinen Eltern gebracht wurde.

Die elfjährige Tochter des Retters zeigte sich sehr beeindruckt von ihrem Vater: „Das hat er richtig toll gemacht.“

.


Carlo Acutis wird bald seliggesprochen

Wie Radio Vatikan meldet, ist der Weg für eine Seligsprechung des italienischen Jungen Carlo Acutis jetzt frei.

Carlo war ein Computergenie und nutzte seine Talente auch zur Glaubensverbreitung im Internet und sozialen Netzwerken  – und das bereits mit kindlichen 11 Jahren.

Dies wurde von Papst Frnaziskus in seinem Schreiben zur Jugendsynode „Christus Vivit“ ausdrücklich gewürdigt.

Der Knabe starb mit 15 Jahren an Krebs.

Nun ebnete das Oberhaupt der kath. Kirche durch die Anerkennung eines Wunders den Weg für eine baldige Seligsprechung des Jugendlichen.

Wir haben bereits im Jahre  2014 ein Lebensbild von Carlo  –  verfaßt von Prälat Edmund Dillinger – veröffentlicht: https://charismatismus.wordpress.com/2014/04/27/carlo-acutis-ein-glaubensstarker-italienischer-junge-auf-dem-weg-zur-seligsprechung/


US-Kardinal Raymond Burke und der schluchzende Knabe

Kardinal Burke bei der KommunionDas FOTO zeigt Kurienkardinal Raymond Leo Burke, einen nordamerikanischen Bischof, der in Rom als Präfekt der Apostolischen Signatur (oberstes kirchliches Gericht des Vatikan) tätig ist.

Bei einem USA-Besuch des Kardinals anläßlich eines Kirchweihe-Jubiläums kam ein kleiner Junge schluchzend auf ihn zu, weil er noch zu jung war, um die hl. Kommunion empfangen zu dürfen.

Rührend ist nicht nur die fromme Trauer des Knaben, der sich nach Christus im Altarsakrament sehnt, sondern auch die väterliche Geste des Kardinals und die freundliche Haltung der Umstehenden.

Quelle und weiterer Text hier: http://brautdeslammes.blogspot.de/2013/08/der-hirt-und-das-traurige-schafchen.html