Altötting: Oberschlesier-Wallfahrt am 24./25.7.

  • 67. ST. ANNA–WALLFAHRT der OBERSCHLESIER nach ALTÖTTING am 24. und 25. Juli 2021
    Programm/Ablauf:
  • Samstag, 24. Juli 2021:
    19 Uhr Vorabendmesse in der Basilika. Zelebrant ist Pfarrer Raimund Schrott, Nördlingen.
  • Sonntag, 25. Juli 2021:
    10 Uhr Festgottesdienst in der St. Anna Basilika. Hauptzelebrant ist Weihbischof Dr. Reinhard Hauke, Erfurt, Beauftragter für Vertriebenen– und Aussiedlerseelsorge – in Konzelebration mit heimatlichen Priestern.
    14 Uhr Andacht zu Ehren der heiligen Mutter Anna in der Stiftspfarrkirche mit Pfarrer Raimund Schrott, Nördlingen. Anschließend Verabschiedung der Pilger vor der Gnadenkapelle durch Br. Norbert Schlenker und dem Landesvorsitzenden der Landsmannschaft der Oberschlesier, Damian Schwider.
    Die musikalische Begleitung am Sonntag erfolgt durch die Altöttinger Hofmusik.
  • Veranstalter: Landsmannschaft der Oberschlesier, Landesgruppe Bayern e.V. Organisation: Norbert Gröner, Vilsstraße 4a, 84562 Mettenheim, Tel. 08631-351 98 42
  • .

Zur Erinnerung an Bernhard Jagoda

Von Christine Maria Czaja

Am 29. Juli 2020 wäre unser früherer Bundesvorsitzender der Landsmannschaft der Oberschlesier (1991 – 1993), Bernhard Jagoda (siehe Foto), aus Kirchwalde/O.S. achtzig Jahre alt geworden. Von 2003 bis 2011 übernahm er das Amt des Vorstandsvorsitzenden der Stiftung Haus Oberschlesien in Ratingen-Hösel.

Zahlreiche Mitglieder der Landsmannschaft der Oberschlesier freuten sich darüber, dass im Spätsommer 2020 ein früheres Interview mit Bundesminister a.D. Norbert Blüm im K-TV-Sender ausgestrahlt wurde, in dem Bernhard Jagoda sehr gewürdigt wurde.

Im Gespräch, das Pfarrer Günther Klempnauer führte, erwähnte Norbert Blüm (+ 23. April 2020) seinen früheren Staatssekretär im Ministerium für Arbeit und Soziales (1987 – 1990), Bernhard Jagoda, mit folgendem Zitat: „Er war mein bester Staatssekretär!“

Später wurde Bernhard Jagoda Präsident der Bundesanstalt für Arbeit in Nürnberg (1993-2002). Beide Politiker engagierten sich sehr für die Belange der deutschen Volksgruppe in Oberschlesien, vor allem auch für die dortige Einführung der heiligen Messe in deutscher Sprache.

Wir werden Bernhard Jagoda ein ehrendes Gedenken bewahren.

Christine Maria Czaja ist Mitglied der LdO-Landesgruppe NRW


München: Gedenken zum 100. Geburtstag von Dr. Herbert Hupka am 15. August 1918

.
Dr. Herbert Hupka, geboren am 15. August 1915 im Internierungslager auf Ceylon, gestorben am 24. August 2006 in Bonn, war Mitbegründer der Landsmannschaft Schlesien sowie deren langjähriger Bundesvorsitzender. SN-August-2015
 .
Er war Bundestagsabgeordneter zunächst für die SPD und später für die CDU, Vizepräsident des Bundes der Vertriebenen, Ehrenbürger seiner Heimatstadt Ratibor in Oberschlesien.
.
Um 12 Uhr erfolgt eine Kranzniederlegung auf dem Ostfriedhof in München durch den Beauftragten der Bunderegierung für Aussiedlerfragen, Hartmut Koschyk, den Vorsitzende der Landsmannschaft Schlesien, Stephan Rauhut, sowie den Sprecher der Paneuropa-Union, Dr. Bernd Posselt, sowie Bernard Gaida, dem Vorsitzenden des Verbandes der deutschen Volksgruppe in Polen.

.
Um 15 Uhr wird, zelebriert durch den Visitator, Pfarrer Dr. Joachim Giela, in der Heilig-Geist-Kirche München (Prälat-Miller-Weg) ein Gedenkgottesdienst gefeiert.