Ozeanien: Pfr. Peter Houhou als erster einheimischer Bischof der Salomonen geweiht

Peter Houhou ist der erste einheimische Bischof der Salomonen in Ozeanien. Damit wurde die Diözese Auki in der Provinz Malaita jetzt Schauplatz eines historischen Ereignisses: In der Kathedrale des hl. Augustinus wurde der neue Bischof in den vergangenen Tagen geweiht.  

„Die Kirche vertraut dir drei wichtige Aufgaben an: Du sollst das Volk Gottes lehren, heiligen und leiten“, erklärte Erzbischof Vayalunkal in seiner Ansprache an den neuen Bischof.

Der vatikanische Nuntius bedankte sich bei der Familie des neuen Bischofs und der örtlichen Glaubensgemeinschaft „für das kostbare Geschenk dieses Sohnes“ und lud alle ein, „für Bischof Houhou zu beten und ihn zu unterstützen“.

Der Weihegottesdienst war geprägt von lokalen Ritualen: Die Angehörigen aus Marau, Ost-Areare und Ulawa übergaben „ihren“ Priester Peter feierlich an die Kirche und an Erzbischof Vayalunkal  – die versammelten Gläubigen waren sichtlich bewegt.

Der neue Bischof würdigte seine Vorgänger, bei denen es sich um Missionare aus Ordensgemeinschaften handelte.

Quelle: Fidesdienst


Den Gebeugten zeigt GOTT seinen Weg!

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche:
Psalm 25 (24),4-5.6-7.8-9.

Zeige mir, HERR, deine Wege,
und lehre mich deine Pfade!
Führe mich in deiner Treue und lehre mich;
denn du bist der Gott meines Heiles.
Auf dich hoffe ich allezeit.

Denk an dein Erbarmen, HERR,
und an die Taten deiner Huld;
denn sie bestehen seit Ewigkeit.
Denk nicht an meine Jugendsünden und meine Frevel!
In deiner Huld denk an mich, HERR, denn du bist gütig.

Gut und gerecht ist der HERR,
darum weist ER die Irrenden auf den rechten Weg.
Die Demütigen leitet ER nach seinem Recht,
die Gebeugten lehrt ER seinen Weg.

 


HERR, führe mich in deiner Treue, denn du bist der Gott meines Heiles

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche:

Psalm 25 (24),4-5.8-9.10.14.

Zeige mir, HERR, deine Wege,
lehre mich deine Pfade!
Führe mich in deiner Treue und lehre mich;
denn du bist der Gott meines Heiles.
Auf dich hoffe ich allezeit.

Gut und gerecht ist der HERR,
darum weist ER die Irrenden auf den rechten Weg.
Die Demütigen leitet ER nach seinem Recht,
die Gebeugten lehrt ER seinen Weg.

Alle Pfade des HERRN sind Huld und Treue
denen, die seinen Bund und seine Gebote bewahren.
Jene sind Vertraute des HERRN, die ihn fürchten;
ER weiht sie ein in seinen Bund.