144.000 Lehrstellen sind in Deutschland noch offen

Das deutsche Handwerk sucht mit Nachdruck nach Lehrlingen  – in diesem Spektrum sind über 23.000 Ausbildungsstellen derzeit noch unbesetzt. Wie die Bild berichtet, hat der Zentralverband des Deutschen Handwerks (ZDH) bis Ende Juli 88.606 Ausbildungsverträge registriert, 3,8 Prozent mehr als zum selben Zeitpunkt des Vorjahres.

Ärger gibt es vor allem um Doppelverträge zahlreicher Jugendlicher; sie schließen zeitgleich mehrere Verträge ab und entscheiden sich erst auf den letzten Drücker, welchen Weg sie einschlagen.

Insgesamt sind bundesweit sogar noch 144.000 Lehrstellen unbesetzt.

Quelle: dts-Nachrichtenagentur