„Seht, ich werde mein Volk befreien“

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: AT, Sach 8,1-8:

Es erging das Wort des HERRN der Heere:
Mit großem Eifer trete ich ein für Zion, ich setze mich glühend ein für Jerusalem. Ich kehre zurück nach Zion und wohne wieder in Jerusalem. Dann wird Jerusalem «Stadt der Treue» heißen und der Berg des HERRN der Heerscharen  «Heiliger Berg».  polskaweb

Greise und Greisinnen werden wieder auf den Plätzen Jerusalems sitzen; jeder hält wegen seines hohen Alters einen Stock in der Hand.  Die Straßen der Stadt werden voll Knaben und Mädchen sein, die auf den Straßen Jerusalems spielen.
Wenn das dem Rest dieses Volkes in jenen Tagen zu wunderbar erscheint, muß es dann auch mir zu wunderbar erscheinen?

So spricht der HERR der Heerscharen: Seht, ich werde mein Volk befreien aus dem Land des Sonnenaufgangs und aus dem Land des Sonnenuntergangs.
Ich werde sie heimbringen und sie werden in Jerusalem wohnen.

Sie werden mein Volk sein und ich werde ihr Gott sein, unwandelbar und treu.

Foto: Polskaweb