CHRISTUS ist Priester auf ewig – nach der Ordnung des Melchisedek

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Hebr 7,1-3.15-17:

Brüder! Melchisedek, König von Salem und Priester des höchsten Gottes; er, der dem Abraham, als dieser nach dem Sieg über die Könige zurückkam, entgegenging und ihn segnete und welchem Abraham den Zehnten von allem gab.
Er, dessen Name „König der Gerechtigkeit“ bedeutet und der auch König von Salem ist, das heißt „König des Friedens“.
Er, der ohne Vater, ohne Mutter und ohne Stammbaum ist, ohne Anfang seiner Tage und ohne Ende seines Lebens, ein Abbild des Sohnes Gottes: dieser Melchisedek bleibt Priester für immer.
Das ist noch viel offenkundiger, wenn nach dem Vorbild Melchisedeks ein anderer Priester eingesetzt wird, der nicht, wie das Gesetz es fordert, aufgrund leiblicher Abstammung Priester geworden ist, sondern durch die Kraft unzerstörbaren Lebens.
Denn es wird von ihm bezeugt: Du bist Priester auf ewig nach der Ordnung Melchisedeks.

Melchisedek, „König der Gerechtigkeit“ und Vorläufer des HERRN: „Priester durch die Kraft unzerstörbaren Lebens“

Aus der heutigen liturgischen Lesung der kath. Kirche: Brief an die Hebräer 7,1-3.15-17:

Dieser Melchisedek, König von Salem
und Priester des höchsten Gottes;
er, der dem Abraham,
als dieser nach dem Sieg über die Könige zurückkam,                Duccio
entgegenging und ihn segnete
und welchem Abraham den Zehnten von allem gab;
dessen Name „König der Gerechtigkeit“ bedeutet,
aber auch König von Salem, also „König des Friedens“;
er, der ohne Vater, ohne Mutter und ohne Stammbaum ist,
ohne Anfang seiner Tage, ohne Ende seines Lebens,
ein Abbild des Sohnes Gottes:
dieser Melchisedek bleibt Priester für immer.
 
Das ist noch viel offenkundiger,
wenn nach dem Vorbild Melchisedeks
ein anderer Priester eingesetzt wird,
der nicht, wie das Gesetz es fordert,
aufgrund leiblicher Abstammung Priester geworden ist,
sondern durch die Kraft unzerstörbaren Lebens.
Denn es wird bezeugt:
Du bist Priester auf ewig nach der Ordnung des Melchisedek.