NDR streicht kuriosen Doku-Film „Die Milch-Lüge“ aus seinem Programm

Der Norddeutsche Rundfunk, ein öffentlich-rechtlicher Sender, der an sich zur Seriösität verpflichtet ist, wollte heute Abend um 22 Uhr eine verschwörungstheoretisch orientierte „Dokumentation“ mit dem vielsagenden Titel „Die Milch-Lüge“ ausstrahlen.

Dort sollte die Behauptung ausgebreitet werden, wonach Kuhmilch nicht etwa nützlich, sondern gesundheitsschädlich sei. Der NDR hat den Beitrag nun aus „redaktionellen Gründen“ kurzfristig aus dem Programm genommen. Ob er später ausgestrahlt wird (evtl. in veränderter Form), bleibt abzuwarten.

Die These von der „Milch-Lüge“ wird teils in esoterischen Kreisen, vor allem aber von Veganern vertreten, also jenen Menschen, die nicht nur kein Fleisch zu sich nehmen wie die Vegetarier, sondern alle tierischen Produkte (Milch, Eier usw) ablehnen, so daß sie sich rein pflanzlich (und damit letztlich unausgewogen bzw. ungesund) ernähren.

Daß übermäßiger Fleischgenuß ebenfalls gesundheitsschädlich ist, steht auf einem anderen Blatt, rechtfertigt aber nicht den veganen Übereifer.

Hier wurde die Ankündigung des Films durch den WDR veröffentlicht:  http://infowars.wordpress.com/2012/05/03/45-min-die-milch-luge-dokumentation/

Info-Hinweise:

Milch dient der Vermeidung von Diabetes: https://charismatismus.wordpress.com/2012/05/10/studien-belegen-milch-schutzt-ausgezeichnet-vor-diabetes/

Bericht darüber, daß keineswegs alles rein pflanzlich ist, wo die Packung es vermuten läßt: http://info.kopp-verlag.de/medizin-und-gesundheit/gesundes-leben/edgar-gaertner/zerquetschte-laeuse-im-joghurt-der-betrug-mit-vegetarischen-produkten.html

Genaueres über die These von der „Milch-Lüge“ hier:  http://www.psiram.com/ge/index.php/Milchl%C3%BCge