Verschwendung: EU-Milliarde versickerte in den Palästinensergebieten

Ein offizieller Bericht der EU belegt: In den Palästinensergebieten versickern Abermillionen an Hilfsgeldern aus der EU.

Der vom Europäischen Gerichtshof in Auftrag gegebene Bericht ist noch nicht veröffentlicht worden, wurde vorab aber am Sonntag von der britischen Sunday Times vorgestellt. Demnach seien zwischen 2008 und 2012 vom EU-Hauptsitz in Brüssel aus 1,95 Mrd. Euro an Finanzhilfe überwiesen worden.

Empfänger: das von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas geführte sogenannte Westjordanland sowie der Hamas-kontrollierte Gazastreifen.

Der Einfluss über die Verwendung des Geldes seitens der EU stellte sich nun als minimal heraus. Dem Bericht zufolge wurden eine Milliarde Euro verschwendet oder sind durch Korruption verloren gegangen.

EU-Ermittler haben sich für den Report im Westjordanland, Ostjerusalem und dem Gazastreifen ein eigenes Bild gemacht und „signifikante Fehlbeträge“ in der Verwaltung der Hilfsgelder für die Palästinenser feststellen müssen.  

Quelle: http://www.israelheute.de