Jerusalem: Bekannte Montefiore-Windmühle wiedereröffnet

Wer einmal Jerusalem besucht hat, kennt die Montefiore-Windmühle im Viertel Mishkenot Shaananim, die für eine nahöstliche Stadt einen eher ungewöhnlichen Anblick bietet.

Die 1858 von dem britisch-jüdischen Philanthropen gebaute Windmühle bedurfte einer dringenden Renovierung, die nun abgeschlossen wurde.

Am Dienstagabend wurde die mit frischen Flügeln versehene Mühle wiedereröffnet.


Ministerpräsident Netanyahu bei der Zeremonie, links Bürgermeister
Nir Barkat   (Foto: GPO)

Finanziert wurde die Renovierung mit Geldern der Jerusalem Foundation, aus dem Amt des Ministerpräsidenten und mit Spendengeldern  –  aus wie könnte es anders sein  –  den Niederlanden, der Heimat aller Windmühlen.

Quelle: israelische Botschaft in Berlin