Öffentliche Morddrohung gegen die AfD-Landtagsabgeordnete Christina Baum

Unbekannte Täter bedrohen die AfD-Politikerin und Ärztin Dr. Christina Baum, Landtagsabgeordnete in Baden-Württemberg, mit dem Tod.

In der Nacht zu Mittwoch haben die bislang unbekannten Täter ein Holzkreuz mit der Aufschrift „Nazihure Baum, nach dir kräht bald kein Hahn mehr, gestorben am 31.12.2019“ vor der Praxis der Zahnärztin und AfD-Politikerin aufgestellt (siehe Foto). Die Polizei ermittelt.

Dazu erklärt AfD-Bundessprecher Prof. Dr. Jörg Meuthen:

„Die Saat des Hasses, die von Regierungen und Altparteien gegen die AfD verbreitet wird, geht in erschreckender Weise auf. Diese Morddrohung gegen Christina Baum ist dabei nur die Spitze des Eisbergs.

Immer häufiger kommt es zu Angriffen auf Vertreter der AfD. Wurden anfangs Büros und Veranstaltungen der AfD angegriffen, geht es jetzt offenbar auch gegen Leib und Leben von AfD-Politikern.

Solche Morddrohungen sind die Folge, wenn z.B. im ZDF bei Maybrit Illner ein Talkgast sagen darf, dass AfD-Mitglieder ihr Recht auf Menschsein verwirkt hätten, ohne dass die Moderatorin dem widerspricht oder ihn der Sendung verweist.“


Linksradikale Morddrohung gegen den Sprecher der Homosexuellen in der AfD

Gegen den Bundessprecher der AfD-Homosexuellen und den stellv. Kreisvorsitzenden des Saarlandes, Mirko Welsch (AfD), soll gestern eine Morddrohung eingegangen sein. Er habe nur noch 24 Stunden zu leben und solle sein Testament machen. untitled

Welsch geht davon aus, dass die Drohmail von Antifa-Leuten kommt. Obwohl diese für ihre Gewalttätigkeit bekannt sind, zeigt er sich aber gelassen:

„Ich habe direkt die Polizeidienststelle informiert und stehe mit dieser im Kontakt. Fakt ist aber, dass ich mich in meiner politischen Einstellung weder beirren noch mein Engagement einstellen werde.“

Zudem weiß er, dass er nicht der einzige ist, der von der Antifa ernsthaft bedroht wird. Deshalb sein politisches Resümee:

„Bundesjustizminister Heiko Maas (SPD) ist mit Bundesfamilienministerin Schwesig (SPD) dazu aufgefordert, endlich das Thema des Linksradikalismus in Deutschland nicht länger herunter zu spielen. Hier muss ein klares Zeichen gegen die radikalen Kräfte gesetzt werden!“

Quelle: Bericht von Dr. David Berger mit Leserkommentaren hier: http://www.gaystream.info/#!Morddrohung-gegen-den-Bundessprecher-der-AfDHomosexuellen/cjds/572b9d780cf205ef80ccf26f