Israel: Regierung beschließt zusätzliche Förderung von Drusen und Tscherkessen

Zu den Minderheitengruppen in Israel gehören die Drusen und Tscherkessen, insgesamt ca 140.000 Personen.

Bei seiner wöchentlichen Sitzung hat das Kabinett am 7.6.2015 den Antrag von Ministerpräsident Benjamin Netanyahu und Finanzminister Moshe Kahlon für einen 5-Jahres-Plan im Umfang von 2 Milliarden Shekel (ca. 464 Millionen Euro) zur Entwicklung der drusischen und tscherkessischen Gemeinden gebilligt.

Der Plan soll sich über die Jahre 2015 – 2019 erstrecken und wurde von der vorherigen Regierung formuliert.

Zusammen mit dem ersten Teil des Plans, der letzten Dezembergebilligt wurde, hat der Plan ein Gesamtbudget von circa 2,2 Milliarden Shekel. Dies ist drei Mal mehr als die 680 Millionen Shekel für den Plan, der von 2011 – 2014 lief.

BILD: Junge Tscherkessen in Nordisrael (Foto: Go Israel)

Die Erfolge des Plans von 2011 – 2014 zeigen sich in verschiedenen Bereichen, u.a.  in einer höheren Immatrikulationsrate, einer Reduzierung der Kluften bei der Beschäftigung und dem Einkommen, bei öffentlichen Verkehrsmitteln etc.

Durch den neuen Plan soll u. a. in Bildung, Sozialfürsorge, Arbeitsplätze, Tourismus, Transportwesen, öffentliche Gebäude und Infrastruktur bei den drusischen und tscherkessischen Gemeinden investiert werden.

Quelle: Israelische Botschaft in Berlin