Afghanistan: 17 Dorfbewohner wegen Musik und Tanz von Talibanterroristen enthauptet

Mitglieder der radikal-islamischen Taliban haben in Afghanistan 17 Zivilisten enthauptet, darunter zwei Frauen.  Das teilte die Regierung in Kabul mit. Eine Suche nach den Tätern sei eingeleitet worden.

Offenbar haben die Taliban die 17 Dorfbewohner ermordet, weil diese an einer Feier teilnahmen, auf der Musik gespielt und getanzt wurde. Die Aufständischen wollten nach einem Bericht der Nachrichtenagentur AP die Feier stoppen.

Allen Opfern wurde nach Angaben der Provinzregierung der Kopf abgetrennt. Es ist nicht klar, ob sie zuvor erschossen wurden. Der Bezirk Musa Qala, wo das Fest stattfand, soll sich unter der Kontrolle der Taliban befinden.

Quelle: Webseite „Kopten ohne Grenzen“