Wer sich danach richtet, wird niemals wanken

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche:
Psalm 15 (14),2-3.4.5.

Wer makellos lebt und das Rechte tut;
wer von Herzen die Wahrheit sagt
und mit seiner Zunge nicht verleumdet;
wer seinem Freund nichts Böses antut
und seinen Nächsten nicht schmäht;
.
wer den Verworfenen verachtet,
doch alle, die den HERRN fürchten, in Ehren hält;
wer sein Versprechen nicht ändert,
das er seinem Nächsten geschworen hat;
.
wer sein Geld nicht auf Wucher ausleiht
und nicht zum Nachteil des Schuldlosen Bestechung annimmt.
Wer sich danach richtet,
der wird niemals wanken.

Die Liebe ist des Gesetzes Erfüllung

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Röm 13,8-10:

Brüder! Bleibt niemandem etwas schuldig; nur die Liebe schuldet ihr einander immer. Wer den andern liebt, hat das Gesetz erfüllt.

Denn die Gebote: Du sollst nicht die Ehe brechen, du sollst nicht töten, du sollst nicht stehlen, du sollst nicht begehren!, und alle anderen Gebote sind in dem einen Satz zusammengefaßt: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst.

Die Liebe tut dem Nächsten nichts Böses. Also ist die Liebe die Erfüllung des Gesetzes.